Start Schlagworte Fördermittel

SCHLAGWORTE: Fördermittel

Förderprogramme im Mittelstand

Ob von Bund, Ländern oder EU – es gibt Hunderte Förderprogramme für mittelständische Unternehmen. Ziel sind Wettbewerbsfähigkeit, Arbeitsplätze und Existenzgründungen.

Fördermittel für den EU-Binnenmarkt

In den Ländern und Regionen der Europäischen Union stehen vielfältige Fördermittel für unternehmerische Aktivitäten bereit. Auch deutsche Unternehmen können davon profitieren.

Fördermittel für den Mittelstand

Deutschlands Fördermittellandschaft ist im europäischen Vergleich sehr gut aufgestellt. Rund 1.200 Förderprogramme der EU, des Bundes und der Länder stehen kleinen und mittelständischen Unternehmen zur Verfügung. Was Sie beachten sollten, um erfolgreich Fördermittel zu akquirieren.

USA: Subventionschancen nutzen

Im Wettbewerb um attraktive Produktionsstandorte und die Schaffung von Arbeitsplätzen bieten die US-Regierung und die einzelnen Bundesstaaten heute viele Subventionsmöglichkeiten an. Die Fördertöpfe stehen nicht nur heimischen Investoren offen, sondern auch ausländischen Unternehmen.

EU-Förderung: Ein Potpourri an Instrumenten

Die Nutzung von EU-Förderung ist für kleine und mittelgroße Betriebe eine Herausforderung. Das Einsatzspektrum ist ähnlich vielfältig wie das der Bundes- und Landesförderung. Für Transparenz sorgt das Enterprise Europe Network.

Leben retten per Knopfdruck

Mit einem Darlehen aus dem ERP-Innovationsprogramm der KfW hat die bayerische Inotech-Gruppe eine Produktentwicklung finanziert, die zum Umsatzwachstum der nächsten Jahre entscheidend beitragen soll. Die zehnjährige Laufzeit bedeutet langfristig sehr günstige Zinsen.

„Das ZIM ist Flaggschiff der Mittelstandsförderung“

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) wurde im Juli 2008 vom BMWi als Basisprogramm für die marktorientierte Technologieförderung mittelständischer Unternehmen ins Leben gerufen. Im Interview zieht Dr. Hans-Dieter Belter, der das ZIM als Referatsleiter beim BMWi verantwortet, ein Zwischenfazit, spricht über bisherige Förderprojekte, die Voraussetzungen für Mittelständler sowie über eine mögliche Verlängerung des ZIM über 2014 hinaus.

„Eine gesunde Kapitalstruktur ist unabdingbar“

Als Förderbank hat sich die Investitionsbank Berlin (IBB) die Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Unternehmensstandortes Berlin auf die Fahnen geschrieben. Ulrich Kissing, Vorsitzender des Vorstands der IBB, berichtet im Interview über Wesen und Art des Berliner Mittelstands allgemein und zu welchen Bedingungen dieser vom Förderprogramm der IBB profitieren kann.

„Wir wollen verstärkt andere europäische Finanzquellen erschließen“

1992 gegründet, hat sich die Investitionsbank des Landes Brandenburg zu einer festen Größe der Unternehmensfinanzierung in dem ostdeutschen Bundesland entwickelt. Seit Januar 2013 ist Tillmann Stenger neuer Vorstandsvorsitzender der Förderbank.

Mit Konsortialkredit auf Wachstumskurs

In über 60 Jahren Unternehmensgeschichte hat sich Hawe Hydraulik zu einem der führenden reinen Hydraulikhersteller entwickelt. Das Unternehmen bietet Hydrauliklösungen für mobile und industrielle Anwendungen an. Die Produkte kommen in über 70 Branchen zum Einsatz, ob in Werkzeugmaschinen, Mobilkränen, Bohrgeräten, Traktoren oder Solar- und Windenergieanlagen. Genauso wie die Produkte von Hawe war auch das Unternehmen in den letzten Jahren Auf- und Abwärtsbewegungen unterworfen.