Licht ins Dunkel: Der VVAsuweis von Rödl & Partner will aufklären (© fotolia/freischnauze)
Licht ins Dunkel: Der VVAsuweis von Rödl & Partner will aufklären.

Viele vermögende Kunden, die sich gerade auf der Suche nach geeigneten Vermögensverwaltern befinden, kommen nach erster Kontaktaufnahme häufig mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause. Was gebraucht wird, ist eine Entscheidungshilfe sowie eine Durchsicht auf das Leistungsvermögen eines Vermögensprofis. 

Unverständnis im Hinblick auf die Darstellung des Anlagekonzeptes, mangelnde Glaubwürdigkeit und Vergleichbarkeit der präsentierten Managementleistung, fehlende Transparenz über die eingesetzten Anlageklassen und -produkte, wenig Informationen über das Risiko und Verlustpotenzial und keine klare Abgrenzung zum Mitbewerber. Das sind die Punkte, die meist nach dem Besuch eines Vermögensverwalters in Erinnerung bleiben. Eine Entscheidungsgrundlage, wem ich mein Vermögen anvertraue, ist damit in weite Ferne gerückt.


Es gilt, die Qualität von Vermögensverwaltern präzise zu beurteilen.

Dieses Ziel verfolgt Rödl & Partner mit dem R&P VVAusweis. Ausgestellt wird dieser derzeit für mehr als 20 Vermögensverwalter mit über 40 unterschiedlichen Muster-Vermögensverwaltungsdepots auf der Basis von Echtmandaten. Aufgrund der aktuellen Situation an den Kapitalmärkten steht bei vielen Teilnehmern die ausgewogene Muster-Vermögensverwaltungsstrategie III: MAX 50 im Mittelpunkt dieses Qualitätssicherungsverfahrens. Um eine objektive Vergleichbarkeit der jeweiligen Managementleistung der teilnehmenden Häuser zu gewährleisten, ist mit dieser Strategie folgender einheitlicher Anlagerahmen verbunden:

  1. Bandbreite Aktien und Alternative Investments: null bis 50 %
  2. Bandbreite Renten und Liquidität: 50 bis 100 %
  3. Anlageinstrumente: Einzeltitel, Investmentfonds, ETFs/ETCs, Zertifikate, offene Immobilienfonds
  4. Ausgeschlossene Anlageinstrumente: Beteiligungen, Private Equity, Venture Capital, geschlossene Fondsbeteiligungen
  5. Rating und Währungen: keine Einschränkungen
  6. Handelbarkeit der Anlageinstrumente: täglich

Nach Erfassung und Verarbeitung sämtlicher Transaktionen und Geschäftsvorfälle per Beleg durch Kapitalanlagebuchhalter werden die Ergebnisse analysiert und halbjährlich im R&P VVAusweis dokumentiert. Der R&P VVAusweis für die Muster-Vermögensverwaltungsstrategie III: MAX 50 konnte von derzeit 14 Häusern ausgewertet werden und liefert beispielsweise für das erste Halbjahr 2015 folgende wesentliche Rendite-/Risiko-Erkenntnisse: