Deutsche Geldinstitute erleben in den vergangenen Tagen einen Ansturm auf Kredite aus dem KfW-Förderprogramm, das wegen der Corona-Krise aufgelegt wurde. Ein Sprecher der Deutschen Bank erklärte, dass es am ersten Tag des Hilfsprogramms bereits mehr als 5.000 Anfragen gegeben habe, auch ein Vertreter der Commerzbank sprach von einer vierstelligen Zahl von Anfragen.

Bei der KfW gibt es ebenfalls ein hohes Aufkommen von Anfragen via Internet und Telefon. Es seien bereits Kreditanträge im Volumen von fast zwei Milliarden Euro eingetroffen. Die Bearbeitung soll schnell erfolgen. Zur Beschleunigung der Auszahlung der beantragten Kredite verlässt sich die KfW bei Anträgen unter drei Millionen Euro derzeit allein auf die Kreditprüfung der Geschäftsbanken. Die Auszahlung der ersten Kredite soll bereits in dieser Woche erfolgen.

Seitens vieler deutscher Geldinstitute wurde bereits die Bereitschaft erklärt, bei Anträgen aus dem KfW-Hilfsprogramm auch in Vorleistung zu gehen, um die Bearbeitung zu beschleunigen. Wie Sie als Unternehmer einen KfW-Förderantrag erhalten können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Wir informieren Sie auf unserer Seite www.unternehmeredition.de/corona kontinuierlich über neue Entwicklungen und Möglichkeiten zur Förderung.

Stand: 25. März, 11 Uhr