„Wir erwarten positive, jedoch volatilere Aktienmärkte“

Chancen nutzen: Im derzeitigen Umfeld setzt Hauck&Aufhäuser auf Mischfonds.
Chancen nutzen: Im derzeitigen Umfeld setzt Hauck&Aufhäuser auf Mischfonds.

Dass ethische Investments nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern auch Renditebringer sein können, zeigen die Prime Value Fonds von Hauck&Aufhäuser. CIO Reinhard Pfingsten erklärt, wie er die Titel auswählt.

Unternehmeredition: Herr Pfingsten, die Börsen, allen voran der DAX, klettern von einem Hoch zum ächsten. Anleger, die nicht in Aktien investiert waren, haben eine Chance verpasst. Was erwarten Sie, wie sich der Markt 2014 entwickelt?

Pfingsten: Wir erwarten leicht positive, jedoch volatilere Aktienmärkte und eine sehr moderate Performance der Anleihen im Investmentgrade-Segment. Im Anleihemarkt wirken gegensätzliche Kräfte: So sorgt die Reduktion der Anleihekäufe durch die US-Notenbank für eine steigende Tendenz bei mittel- bis langfristigen Zinsen. In Europa hingegen herrscht eher Deflationsangst und es ist möglich, dass die EZB die Liquiditätsversorgung erneut ausweitet. Damit dürften sowohl die Zinsvolatilität wie auch die Anleihekurse steigen.

Stocken Sie den Aktienanteil weiter auf?

Zurzeit nutzen wir positive Börsentage, um die aktuelle Übergewichtung abzubauen. Wir tätigen erst wieder Neuinvestitionen, wenn wir deutliche Signale erhalten, die auf einen Ausbruch aus der aktuellen Handelsspanne hinweisen.

Warum macht es gerade jetzt Sinn, in einen Mischfonds wie den Prime Values mit einem relativ hohen Anleiheanteil zu investieren?

Der defensive Prime Values Income wie auch der ausgewogene Prime Values Growth zeichnen sich durch ihren vermögensverwaltenden Ansatz aus. Gerade in Phasen, die stark von (geo)politischen Faktoren geprägt werden, ist ein rasches Umschichten zwischen Aktien, Anleihen und Cash von Vorteil. Beide Fonds investieren breit diversifiziert in Anleihen. Durch eine aktive Bewirtschaftung der Anleihen und durch Zinsabsicherungen können wir Chancen hinsichtlich Risikoprämien und Zinsentwicklungen nutzen. Zusätzliche Erträge erzielen wir durch die Beimischung von Aktien.

Sie investieren vor allem ethisch und nachhaltig. Wie wählen Sie die Titel aus?

Ergänzend zu den Finanzbewertungen erstellen wir für jedes Investment eine Ethik-Analyse. Unser hauseigenes Ethik-Research wendet hierbei strenge Auswahlkriterien an. Die Fonds schließen unter anderem Unternehmen aus dem Anlageuniversum aus, die Menschenrechte missachten, Waffen produzieren oder Produkte herstellen, die als gesellschaftlich kontrovers gelten etwa Kernenergie. Die Berücksichtigung von Ausschlusskriterien hilft neben moralischer Akzeptanz auch, den Zusammenhang zwischen Reputationsrisiko und finanziellem Risiko zu nutzen. Zudem wird jedes Investment aus fünf ethischen Perspektiven bewertet. Dazu zählen unter anderem das Verantwortungsverständnis der Geschäftsleitung, das Produktportfolio oder die Korruptionsexponiertheit.