Wie Mittelständler eine Digitalstrategie aufsetzen

Die digitale Transformation führt dazu, dass sämtliche Bereiche eines Unternehmens von dem Wandel betroffen sind. Sei es das Geschäftsmodell, das Arbeitsumfeld, der Vertrieb, die Arbeitsorganisation oder die Herstellungsprozesse – alles unterliegt dem digitalen Paradigmenwechsel. Eine Digitalstrategie kann helfen.

5. Angebote

Firmen sollten darauf achten, dass ihre Produkte mit dem Internet verbunden sind und sich überlegen, welche Daten sie in welcher Qualität und welcher Frequenz von ihren Produkten bekommen. Zusätzlich sollten die Verantwortlichen hinterfragen, wie sie die Daten wirtschaftlich nutzbar machen können und wie sie diese effizient auswerten.

  • Sind sie in der Lage, aus den Daten situativ relevante Lösungen zu generieren, diese also zu monetarisieren?
  • Sind die Produkte und Dienste eigenständig in der Lage, sich dem Kunden zu offerieren?

6. Informationstechnologie (IT)

Unternehmer sollten sich die Frage stellen, wie gut ihre IT-Systeme für die Zukunft gerüstet sind und ob sie genügend Datenpunkte bei den Kunden haben. Auch sollten sie darüber nachdenken, ob sie eine Datenwolke (Cloud) einrichten, falls diese nicht bereits im Unternehmen vorhanden ist

7. Die Unternehmenskultur

  • Wer sind die neuen Stakeholder im Unternehmen? Die Mitarbeiter, das Kollektiv…?
  • Wie wird in Zukunft mit den Partnern kommuniziert und wie viel Transparenz wird benötigt?

8. Das smarte Ecosystem

Unternehmer sollten sich überlegen, wie die Business-Plattform in Zukunft aussieht.

  • Wer sind die neuen Wettbewerber, die durch 4.0 dazukommen?
  • Wird eine „dritte Plattform“ als Basis für ein smartes Ecosystem benutzt?
  • Wie sehen die aufkommenden Märkte (Emerging Markets) durch das Internet der Dinge und Industrie 4.0 aus?
  • Wo kann, muss oder sollte man mit seinen Wettbewerbern sogar kooperieren?

Fazit: Die digitale Transformation führt zu rasanten Veränderungen und erhöht die Komplexität dessen, womit sich Unternehmen heutzutage und insbesondere in der Zukunft beschäftigen müssen, in hohem Maße. Ganzheitlich denken und fokussiert handeln heißt die Devise im 4.0-Zeitalter gemäß der alten Entwicklerweisheit: „First step first“.


FOTO_PROF_HENSELER_FARBE_250x287Zur Person:

Prof. Wolfgang Henseler ist Professor für Digitale Medien und Studiengangleiter für Intermediales Design an der Hochschule Pforzheim sowie Creative Managing Director bei SENSORY-MINDS. Sein Fokus liegt auf der Vermittlung künftiger Chancen für Unternehmen, Gesellschaft, Politik und Menschen durch die auftretenden Veränderungen der Digitalisierung im Zeitalter 4.0.

1
2
Vorheriger ArtikelDie Suche nach der Markengeschichte
Nächster Artikel„Ich bin ein Besessener“