Finanzierung in der Restrukturierung

Unabhängig davon, warum sich ein Unternehmen in einer Restrukturierungsphase befindet, spielt das Thema Liquiditätsgenerierung immer eine zentrale Rolle. Bankenunabhängige Finanzierungsmöglichkeiten werden daher immer wichtiger. 

Bei dieser auch als Asset Based Finance bekannten Finanzierungsform kauft der Leasinggeber die gebrauchten Maschinen und maschinellen Anlagen des Unternehmens, die von diesem direkt wieder zurückgeleast werden. Die Abwicklung ist unkompliziert, es müssen außer den Anlagen keine zusätzlichen Sicherheiten erbracht werden. Die Vertragslaufzeit ist mit rund vier Jahren überschaubar und die Maschinen können ohne Einschränkung weiterhin vom Unternehmen genutzt werden, da es dem Leasinggeber vorrangig um die Werthaltigkeit der Güter geht, die er durch die Erstellung eines Wertgutachtens beziffern kann. Er ist nicht daran interessiert, auf die Geschäftsführung Einfluss zu nehmen. Somit garantiert dieser Finanzierungsansatz dem Unternehmer den Erhalt seiner Eigenständigkeit und Flexibilität.


Das Management gewinnt durch die generierte Liquidität wieder mehr unternehmerische Freiheit und strategischen Handlungsspielraum. Vor allem aber stehen dem Unternehmen durch die verbesserte Zahlungsfähigkeit wieder klassische Finanzierungsquellen offen, die zuletzt gegebenenfalls nicht mehr zugänglich waren.

Sicherung der Liquidität

Es ist auch möglich, Sale & Lease Back-Transaktionen für Unternehmen darzustellen, die eine Restrukturierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens durchführen. Sale & Lease Back kann sowohl bei einer Übertragenden Sanierung als auch bei einer Restrukturierung im Rahmen eines Insolvenzplans als Finanzierungsbaustein eingesetzt werden. Vor diesem Hintergrund verstärken sich mittlerweile die Anfragen von Unternehmen, die eine Sanierung im Rahmen der Regelungen des ESUG durchlaufen.

Fazit

Eine Asset-basierte Finanzierung kann die ideale Ergänzung zur Liquiditätsgenerierung für Unternehmen in einer Umstrukturierungsphase sein und kommt sowohl für Firmen in Frage, die sich etwa in einer Wachstumsphase befinden und ihre Finanzen flexibel und in Ergänzung zu Kreditinstituten gestalten wollen, als auch für Gesellschaften, die eine Krisensituation oder gar Insolvenz durchlaufen und zeitnah Liquidität für eine Restrukturierung benötigen. Sale & Lease Back kann hier ein wichtiges Finanzierungsinstrument sein, um sich durch den gewonnenen Liquiditätszufluss die für die Sanierung erforderlichen finanziellen Mittel zu sichern.


Zur Person

Thomas Vinnen (© Nord Leasing GmbH)
(© Nord Leasing GmbH)

Thomas Vinnen ist Geschäftsführender Gesellschafter der Nord Leasing GmbH. Das Unternehmen ist eine bankenunabhängige Finanzierungsgesellschaft, die sich an mittelständische Unternehmen mit Liquiditätsherausforderungen wendet. www.nordleasing.com