Foto: © alphaspirit - stock.adobe.com

Out now: Die dritte Ausgabe 2022 der Unternehmeredition ist erschienen:

Großer Themenschwerpunkt: Unternehmensverkauf.
Hier geht’s zum E-Magazin


Kaufen und Wachsen
– darum geht es in unserer aktuellen Ausgabe der Unternehmeredition 3/2022. Waren die Rahmenbedingungen für einen Unternehmensverkauf im ver­gangenen Jahr – durch Nachholeffekte aus dem Coronajahr und eine allgemeine Konjunkturerholung − günstig, sind diese angesichts des Ukrainekriegs, Inflation, hoher Energiepreise und Lieferengpässe aktuell wieder unsicher. Ein Ende der positiven Dynamik ist nach dem bishe­rigen Rekordjahr 2021 dennoch nicht in Sicht. So gingen die Transaktionszahlen im ersten Halbjahr 2022 nur leicht zurück. Umso mehr kommt es für Unternehmen jetzt darauf an, sich zu überlegen, welche Strategie beim Kauf und Verkauf ange­wendet werden soll, wohin man das Unternehmen führen will und welche Partner man sich ins Boot holt. Unsere Ausgabe 3/2022 zeigt über Artikel, Interviews und Fallbeispiele auf, welche Trends es aus Käufer- und Verkäufer­sicht gibt, wo die wesentlichen Stell­schrauben, aber auch die Fallstricke liegen.

Mittelstand setzt auf Buy and Build

Das Lebenswerk in neue Hände zu ge­ben ist für Unternehmer keine leichte Aufgabe. Für insgesamt rund 190.000 steht nach Schätzungen des IfM Bonn in den kommenden fünf Jahren eine solche Entscheidung an, weil die Eigen­tümer aufgrund von Alter, Krankheit oder Tod aus der Geschäftsführung aus­scheiden. Immer seltener gelingt es je­doch, die Rolle des Unternehmens­nachfolgers mit einem Familienmitglied zu besetzen. Stattdessen beschäftigen sich Firmeninhaber verstärkt mit dem Unternehmensverkauf. Auf der anderen Seite steigt die Zahl der Zukäufe durch Unternehmen, die ihr Wachstum und ihre Changeprozesse mithilfe von „Mergers & Acquisitions“ (M&A) voran­treiben. In unserer Titelgeschichte zeigen wir anhand zahlreicher Beispiele auf, welche Vorteile sich durch gezielte Buy-and-Build-Strategi­en für mittelständische Unternehmen bieten.

Neue Möglichkeiten für Investoren

Foto: © denisismagilov_AdobeStock

Finanzierungsmöglichkeiten für Über­nahmen werden langfristig trotz der aktuellen Wirtschaftskrise in Vielfalt, Volumen und Verfügbarkeit weiter wachsen: Kreditfonds oder auch Fin­techs werden zu echten Alternativen, Private-Equity-Investoren bieten über Minderheitsbeteiligungen Eigenkapital und Partnerschaft, neue Investorengruppen wie Family Offices bringen sich in Stellung.

Trotz eines wiederbelebten Trends zum staatlichen Protektionismus bieten sich insbesondere auch auf globaler Ebene vielfältige Chancen. Sinkende Unternehmensbewertungen führen zwar teils zu einer Verlangsamung der Prozesse, er­öffnen aber auch wieder neue Möglich­keiten für Investoren. Die herausfor­dernden makroökonomischen Rahmenbedingungen bescheren unter ande­rem dem Trend zu Konsolidierungspro­zessen neuen Aufwind. Unter­dessen nimmt die Bedeutung von ESG-Kriterien im Verkaufsprozess wei­ter zu.

Mit Spezial „Investoren im Mittelstand“

Darüber hinaus erhalten Sie in unserer Beilage, dem Spezial „Investo­ren im Mittelstand“ (Link folgt), eine Übersicht zu 22 Beteiligungsgesellschaften, die im deutschen Mittelstand aktiv sind. Die Unternehmeredition-Initiative „Investoren im Mittelstand“ bemüht sich seit nunmehr zehn Jahren um Transparenz im Markt für privates Beteiligungskapital. Im Mittelpunkt stehen unter anderem der Abbau von Berührungsängsten zwischen großen Familienunternehmen und Private-Equity-Gesellschaften, aber auch die Darstellung der mannigfaltigen Eigenkapital-Investment-Modelle aus Sicht des Unternehmers. „Investoren im Mittelstand“ zählt im Herbst 2022 bereits rund 25 Adressen, die sich online und in der gleichnamigen Spezialausgabe der Unternehmerwelt präsentieren.

Unternehmerwelt: JUNG und Goldbeck

Das JUNG Smart Control 8 ist ein kapazitives Touchdisplay für die Steuerung sämtlicher Funktionen der JUNG Server – von der Türkommunikation bis zur Bedienung des Smart Homes; Foto: © jung.de

In unserer Rubrik Unternehmerwelt stellen wir Ihnen zwei Hidden Champions vor, die sich durch hohe Innovationskraft auszeichnen: JUNG steht für mehr als 100 Jahre Erfolgsgeschichte der Elektroinstallation und Gebäudetechnik. Mit über 1.600 Mitarbeitern, 20 Tochtergesellschaften und Vertretungen in rund 70 Ländern weltweit zählt das Familienunternehmen zu den führenden Mittelständlern der Elektroindustrie in Deutschland. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer über Erfolgsrezepte, Meilensteine und aktuelle Strategien.

Foto: © Goldbeck GmbH

Bauen wie am Fließband – mit vorgefertigten Komponenten und standardisierten Abläufen, schnell und zuverlässig im Zeitplan. Was nach Zukunftsmusik klingt, ist beim Familienunternehmen Goldbeck seit Jahrzehnten gängige Praxis. Es gibt vermutlich kaum Unternehmen, die die beiden Hightechkonzerne BioNTech SE und Tesla zu ihren Kunden zählen können. Was ist das Geheimnis der relativ jungen Baufirma aus der Kleinstadt Bielefeld? In unserem Unternehmensporträt gehen wir den Erfolgsfaktoren auf den Grund.

7 Fragen an Spitzenkoch Tim Raue

Foto: © Nils Hasenau

Unsere 7 Fragen haben wir diesmal an den Spitzenkoch Tim Raue gerichtet. Tim Raue ist einer der bekanntesten Spitzenköche Deutschlands. 1974 in Berlin-Kreuzberg geboren und in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen, hat er sich als einer der wenigen deutschen Köche auch international einen Namen gemacht. So ist das restaurant TIM RAUE nicht nur mit zwei Michelin-Sternen und fünf Hauben im Gault&Millau sowie dem Titel „Restaurant des Jahres 2019“ vom Feinschmecker ausgezeichnet – es belegt zudem bereits seit 2016 einen festen Platz auf der Liste „The World’s 50 Best Restaurants“. Im Fernsehen ist Tim Raue regelmäßig in Talkshows und als Juror zu sehen. Im Interview erzählt er, wie er sich seinen Erfolg erkämpft hat, und spricht über Projekte, die ihm wichtig sind.

Die Unternehmeredition wandelt sich weiter vom Magazin zur crossmedialen Plattform. Folgerichtig haben wir unser Unternehmeredition Netzwerk gegründet. Damit wollen wir inhabergeführten Unternehmen und ihren Dienstleistern die Möglichkeit zum direkten Austausch mit namhaften Experten der Finanzindustrie wie Investoren und Corporate Finance Beratern geben. Informieren Sie sich unter www.unternehmeredition.de/netzwerk.

Lesen Sie unsere neue Ausgabe bequem von Ihrem PC, Laptop oder Tablet aus. Weitere Ausgaben der Unternehmeredition stehen Ihnen zudem in unserem Archiv zur Verfügung.

Das Team der Unternehmeredition wünscht Ihnen eine spannende und informative Lektüre!

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Wirtschaftsjournalismus und in der PR.

Vorheriger ArtikelStauden-Verkehrs-GmbH mit neuem Investor nach Insolvenz
Nächster ArtikelKüchenhersteller rational einbauküchen solutions insolvent