Unbekanntes Mezzanine-Kapital

Zwischenform: Mezzanine-Kapital ist eine Mischung aus Fremd- und Eigenkapital. Seinen Namen bezieht es aus der Architektur.
Zwischenform: Mezzanine-Kapital ist eine Mischung aus Fremd- und Eigenkapital. Seinen Namen bezieht es aus der Architektur.

Um Mezzanine-Kapital ist es ruhig geworden. Dabei kann es ein sehr gutes Instrument der Unternehmensfinanzierung und eine attraktive Alternative zur minderheitlichen Direktbeteiligung sein. Auch institutionelle Investoren können im Umfeld von Niedrigzins und Anlagenotstand profitieren.

Aktuelle Symptome der Finanzkrise sind niedrige Zinsen und reichlich Liquidität im Markt: Mittelständische Unternehmen können sich vor Angeboten an billigem Fremdkapital durch Banken kaum retten. Aber es gibt Situationen, für die reine Fremdmittel nicht ausreichen: Etwa starkes Wachstum oder der Erwerb eines anderen Unternehmens. Zur Realisation dieser Chancen benötigen die Unternehmen Eigenkapital oder – zumindest temporär – eigenkapitalähnliche Mittel.

Institutionelle Investoren kämpfen dagegen mit einem Anlagenotstand und wissen mitunter bereits heute, dass sie im Zweifel nicht mehr ihren Renditeverpflichtungen nachkommen können. Das Niedrigzinsumfeld und der Wunsch nach Diversifikation drängen sie, in neue Assetklassen mit Illiquiditäts- und Risikoaufschlägen zu investieren: in sogenannte Alternative Assets.

Charakter von Mezzanine-Kapital

Mezzanine-Kapital bezeichnet hybride Finanzierungsformen, angesiedelt zwischen Eigen- und Fremdkapital. Hierunter fallen sehr eigenkapitalnahe Ausgestaltungen wie atypisch Stille Gesellschaften oder fremdkapitalnahe Formen wie Nachrangdarlehen oder Partiarische Darlehen. Was alle Mezzanine-Instrumente vereint, ist ihr Nachrangcharakter. Das heißt: Im Fall einer Insolvenz stehen sie im Rang allen anderen Gläubigern nach, werden jedoch vor den Eigenkapitalgebern befriedigt.

Bankkredite sind Fremdkapital. Eine Erhöhung des Fremdkapitals verlängert die Bilanz und verringert dadurch die Eigenkapitalquote. Das schlägt sich auf die Bonitätsbewertung der kreditgebenden Banken nieder. Mezzanine-Kapital hingegen belässt das Fremdkapital in der Bilanz unberührt. Der Unternehmer eröffnet sich somit strategische Chancen.

1
2
3
Vorheriger ArtikelFamilienunternehmen an der Börse
Nächster ArtikelChance USA