Werbung
Start Schlagworte IfM Bonn

SCHLAGWORTE: IfM Bonn

Studie: Private Equity „wirkt“

Wenn ein privater Investor in ein Unternehmen einsteigt, dann steigert das in den folgenden drei Jahren den Umsatz, die Beschäftigtenzahl und die Investitionstätigkeit. Auf...

Weniger Existenzgründungen im Corona-Pandemiejahr

Im Pandemie-Jahr 2020 ist die Anzahl der Existenzgründungen in den Freien Berufen (-5,6 %) ebenso wie im gewerblichen Bereich (-11,7 %) im Vergleich zu...

Planen, abgeben, loslassen

Manche Unternehmer verschieben aus emotionalen Gründen eine Übergabe nach hinten – andere setzen zu lange auf die eigene Familie. Unter Umständen muss dann unter Zeitdruck ein externer Nachfolger gefunden werden oder – im schlimmsten Fall – das Unternehmen schließen.

Familienunternehmen bleiben Jobmotor

Das aktuelle Kennzahlen-Update des IfM Bonn zeigt: Familienunternehmen haben 2013 doppelt so viele Mitarbeiter eingestellt wie andere Unternehmen.

Selbständigkeit bringt Freud und Leid

Selbständigkeit wird belohnt, heißt es immer. Ob sich der mutige Schritt aber auch finanziell rentiert, zeigt sich erst nach drei bis fünf Jahren. Viele müssen aufstocken.

Crowdinvesting als Erfolgsrezept?

Oftmals haftet Crowdinvesting der Ruf der Auswegslosigkeit an: Man nimmt es dann, wenn man sonst keine Mittel bekommt. Eine Studie des IfM Bonn zeigt, dass sich viele junge Unternehmen bewusst für die Finanzierungsform entscheiden.

Die berüchtigten 1,5 Millionen

Das Szenario dürften viele kennen: Der Markt ist betreten, die ersten Wachstumsschritte getan, ein erster Kundenstock gefestigt. Doch was kommt dann? Häufig erstmal gar nichts. Das zeigt eine Studie des IfM Bonn.

Rasanter Start

Erstmal auf dem Markt festgesetzt, gibt es für viele neu gegründete Unternehmen kein Halten mehr: Überdurchschnittliches Wachstum in den ersten Jahren gehört zur Tagesordnung.

Je bunter, desto erfolgreicher

2006 wurde mit der „Charta der Vielfalt“ das politische Ziel einer bunteren und weltoffeneren Belegschaft ausgegeben. Das IfM Bonn und GE Capital Deutschland wollten wissen, inwieweit Diversity zum Unternehmenserfolg von Mittelständlern beiträgt.

Digitalisierung noch nicht angekommen

Chance oder Gefahr? Beim Thema Digitalisierung ist der deutsche Mittelstand gespalten. Das zeigt auch eine Befragung des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn. Dabei hat für die Unternehmen Wettbewerbsfähigkeit oberste Priorität.

Bürokratieabbau kommt nicht an

Auch wenn der Bürokratieabbau auf dem Papier voranschreitet: Mittelständler empfinden die Belastung immer noch als hoch. Das zeigt eine Studie des Softwareherstellers Sage und des IfM Bonn.

Weichen rechtzeitig stellen

Ein Unternehmen zu gründen und zu führen, ist in der Regel mit großem persönlichem Einsatz verbunden. Doch irgendwann sollte sich jeder Inhaber mit der eigenen Nachfolge zu beschäftigen. Ansonsten gefährdet man sein Lebenswerk.
Werbung