Nicolas Lecloux.

Das diesjährige Markenkolloquium der Beratungsgesellschaft Mandat Management versuchte, die Codierung einer guten Marke zu entschlüsseln. Einige Chiffren wurden geknackt.

Wer über eine Marke spricht, braucht verschiedene Perspektiven. Genau hier lag die Stärke der diesjährigen Vorträge. Neben etablierten Unternehmen wie der Rügenwalder Mühle, Edding oder dem österreichischen Bio-Händler Ja! Natürlich referierten auch ehemalige Start-ups und Nischenanbieter über die Absicht, sich im Bewusstsein der Konsumenten zu verankern.

Humorvoller Auftrakt: Nicolas Lecloux erzählt mit viel Witz die Geschichte von True Fruits.
Humorvoller Auftrakt: Nicolas Lecloux erzählt mit viel Witz die Geschichte von True Fruits.

Eines dieser jungen Unternehmen, True Fruits, bildete auch den knalligen Auftakt der Vorträge. Der Smoothie-Hersteller ist heute Marktführer in seinem Segment. Dass der Weg dorthin nicht nur an den Konkurrenten vorbeiführt, sondern auch durch einige Täler, machte der Gründer und Geschäftsführer Nicolas Lecloux mit einigen humoristischen Pointen deutlich. Doch der Umsatz allein macht noch keine Marke. Deshalb wird True Fruits bei der Vermarktung immer offensiver. Angefangen von Flaschentexten mit anzüglichem Nonsens-Humor über Instagram-Bilder bis hin zu indizierten Werbeplakaten setzt das Unternehmen öffentlichkeitswirksame Akzente. Bleibt abzuwarten, ob es damit seinen Kultstatus bis in die Mitte der Gesellschaft ausweiten kann.

Drei Worte als Markenkern

Political Incorrectnes scheint im Trend zu sein, um Produkte zu bewerben. Denn selbst die Edding AG kann sich bei der Platzierung neuer Produkte nicht allein auf ihre Popularität verlassen. Als Edding seinen neuen Nagellack auf der Straße unter dem Motto „Laque mich“ bewarb, konnten sich Frauen gratis den Mittelfinger lackieren lassen. Das Marktgeschreie war das Ergebnis einer gründlichen Suche nach der eigenen Markengeschichte. Unternehmenserbe und CEO Per Ledermann erklärte mit drei Worten, warum Edding keine Füllfederhalter produziert, sondern sich mit Sprays, Druckerpatronen und Nagellack diversifiziert: „Der Edding hält.“

Nächste Seite: Wurst und Zeitgeist