Geschäftsbetrieb der insolventen eQuota GmbH läuft vorerst weiter

Foto: © Andrii Yalanskyi_AdobeStock

Nach dem Insolvenzantrag der Geschäftsführung der eQuota GmbH am 20. April 2023 hat das Amtsgericht Berlin Charlottenburg Dr. Florian Linkert von der Restrukturierungskanzlei BBL zum vorläufigen Insolvenzverwalter über das Vermögen der Gesellschaft bestellt. Das teilte BBL heute mit.

Linkert und sein Team haben sofort mit der Situationsanalyse begonnen und die Vorfinanzierung des Insolvenzgelds für die Mitarbeiter in die Wege geleitet. „Wir werden den Betrieb erst einmal fortführen und sondieren derzeit die Lage, um uns ein umfassendes Bild über die Situation des Unternehmens machen zu können,“ so Linkert.

Das Unternehmen wurde 2021 von Johan Grope und Fatih Gökgöz initial gegründet, als dritter Geschäftsführer kam Anfang 2022 Benedikt Gerber hinzu. eQuota ist im Bereich des Handels mit Treibhausgasminderungsquoten (B2B sowie B2C) tätig. Aktuell beschäftigt die eQuota GmbH knapp 50 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Denizli (Türkei).

Preise für Treibhausgasminderungsquoten stark gefallen

Hintergrund für das Insolvenzverfahren sind die seit Jahresbeginn stark gefallenen THG-Quotenpreise, was u. a. auf regulatorische Änderungen bei den für die THG-Quote anrechenbaren Biokraftstoffen beruht. Diese Marktentwicklung machte das Fortbestehen des Unternehmens vom Erfolg einer laufenden Finanzierungsrunde abhängig, die aber nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Zum BBL-Team gehören neben Dr. Florian Linkert die beiden Rechtsanwälte Julius Dieckmann und Fabian von Ritter.

BBL gehört seit vielen Jahren zu den bundesweit führenden Kanzleien mit klarem Fokus auf Sondersituationen – Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. Mit mehr als 200 Mitarbeitern, darunter 50 Anwälten ist die Kanzlei deutschlandweit präsent, zudem gibt es ein Büro in London.  BBL steht für die Begleitung von Restrukturierungsprojekten zur Krisenbewältigung und für die Begleitung von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Wirtschaftsjournalismus und in der PR.

Vorheriger ArtikelNachfolgewelle im E-Commerce
Nächster ArtikelNeuerungen bei Prospektformaten