„In vielen Bereichen gefragte Partner“

Geld für Finanzierung und Innovation: Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ist vor allem für kleinere Unternehmen ein fester Partner.
Geld für Finanzierung und Innovation: Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ist vor allem für kleinere Unternehmen ein fester Partner.

Dr. Gerd-Rüdiger Steffen und Dr. Thomas Drews über die Nachfrage nach Beteiligungskapital und aktuelle Markttrends bei Finanzierungen durch eine Mittelständische Beteiligungsgesellschaft.


„Es ist uns wichtig, dass der Unternehmergeist in Deutschland nicht wegen mangelnder Finanzierungen verloren geht.“

Dr. Gerd-Rüdiger Steffen, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein


Unternehmeredition: Herr Dr. Steffen, gibt es aktuell wachsenden Bedarf für Finanzierungen durch Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBGen)?

Steffen: Überall da, wo es um Nachfolge, Kauf und Verkauf geht, sehen wir eine dynamische Entwicklung. In diesem Segment gab es im ersten Halbjahr 2016 bei 34 Transaktionen mit einem Volumen von insgesamt 11 Mio. Euro in Deutschland. Folglich haben wir eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Hier sind die MBGen gefragte Partner. Die Investitionsfinanzierungen dagegen waren um ein Fünftel rückläufig. Das ist vor dem Hintergrund der schwachen Investitionsneigung der Unternehmen zu sehen. Und wenn investiert wird, erfolgt die Finanzierung häufig aus Eigenmitteln. Das steht in einem gewissen Widerspruch zum Ziel der EZB, die Investitionsbereitschaft durch niedrige Zinsen anzukurbeln.

Was hat dazu neben der Finanzierung von MBOs, MBIs und Nachfolgen beigetragen?

Steffen: Das Volumen der Betriebsmittel ist um elf Prozent gestiegen. Die MBGen sind zudem auch angesichts der Kredithürden für junge und kleine Unternehmen, unter denen viele Gründer sind, gefragt. Wir als MBG-SH finanzieren diese Firmen häufig mit Mikromezzanin, selbst wenn ihnen die Banken keine Kredite ausreichen. Es ist uns wichtig, dass der Unternehmergeist in Deutschland nicht wegen mangelnder Finanzierungen verloren geht.