Foto: © Pete Saloutos - stock.adobe.com

Out now: Die zweite Ausgabe 2022 der Unternehmeredition ist erschienen:

Großer Themenschwerpunkt: Unternehmensfinanzierung.
Hier geht’s zum E-Magazin

Liquidität sichern in Krisenzeiten – darum geht es in unserer aktuellen Ausgabe der Unternehmeredition 2/2022.

Ein Börsengang hat sich gerade für Familienunternehmen als solides Finanzierungsinstrument erwiesen. Hierauf gehen wir in unserer Titelgeschichte näher ein. Zusammen mit dem Partner AfU Research hat die Unternehmeredition jenseits der bisherigen Konzepte 92 Unternehmen ermittelt, auf die die klassischen Family-Business-Merkmale perfekt passen, und stellt die Frage: Vereinen börsennotierte Familienunternehmen das Beste aus zwei Welten?

Alternative Finanzierungen gewinnen an Bedeutung

Angesichts der weiterhin limitierten Kreditvergabekapazitäten klassischer Banken gewinnen alternative Finanzierungsformen an Bedeutung. So widmet sich diese Ausgabe unter anderem den neuen Angeboten digitaler Kreditplattformen. Darüber hinaus werden in zahlreichen Fallstudien verschiedene alternative Finanzierungswege vorgestellt, darunter Wachstums- und Expansionsfinanzierungen mit Mezzaninkapital, mithilfe eines Börsengangs oder durch Anleihen.

Herausforderung: Transformation finanzieren

Die Unternehmen stehen jedoch nicht nur vor der Herausforderung, in diesen stürmischen Zeiten ihr Wachstum zu finanzieren, sondern sie müssen auch überfällige Transformationen hin zu mehr Nachhaltigkeit und Digitalisierung vorantreiben. In dieser Ausgabe widmen wir uns unter anderem dem zunehmenden Einfluss von ESG-Kriterien auf die Akquisitionsfinanzierung, erörtern die Frage, inwieweit ein Carve-out eine gute Möglichkeit der Transformationsfinanzierung bietet, und versuchen zu ergründen, warum der deutsche Mittelstand in Sachen digitale Transformation hinterherhinkt und wie diese mit der richtigen Strategie an Fahrt gewinnen kann.

Mit Sonderteil „Krisenbewältigung“

In unserem Sonderteil „Krisenbewältigung“ beschäftigen wir uns ferner mit der Frage der Absicherung gegen steigende Preise sowie mit den Möglichkeiten der Restrukturierung und Sanierung von Unternehmen bis hin zum Weg aus der Insolvenz. Besonderheiten der Sanierung in Eigenverwaltung im Unterschied zur Sanierung mithilfe des Gesetzes über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen (StaRUG) stehen ebenso im Fokus wie die Liquiditätsgewinnung via Sale & Lease Back. In Praxisbeispielen beleuchten wir individuelle Krisenbewältigungsstrategien von Unternehmen – zum Beispiel die einzigartige Wiedererstarkung der Hüttenwerke Königsbronn, des ältesten Industriebetriebs Deutschlands.

7 Fragen an Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink

Unsere 7 Fragen haben wir diesmal an den Olympiasieger im Beachvolleyball, Julius Brink, gerichtet. Im Interview erfährt man, inwieweit Diversität auch im Sport ein Vorteil ist und welche Lehren sich insbesondere als Unternehmer daraus ziehen lassen.

Die Unternehmeredition wandelt sich weiter vom Magazin zur crossmedialen Plattform. Folgerichtig haben wir unser Unternehmeredition Netzwerk gegründet. Damit wollen wir inhabergeführten Unternehmen und ihren Dienstleistern die Möglichkeit zum direkten Austausch mit namhaften Experten der Finanzindustrie wie Investoren und Corporate Finance Beratern geben. Informieren Sie sich unter www.unternehmeredition.de/netzwerk.

Lesen Sie unsere neue Ausgabe bequem von Ihrem PC, Laptop oder Tablet aus. Weitere Ausgaben der Unternehmeredition stehen Ihnen zudem in unserem Archiv zur Verfügung.

Das Team der Unternehmeredition wünscht Ihnen eine spannende und informative Lektüre!

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Wirtschaftsjournalismus und in der PR.

Vorheriger Artikel„Wir brauchen eine Fehlerkultur und ein offenes, kollaboratives Mindset“
Nächster ArtikelGute Nachrichten von insolventen Werften