Start Schlagworte Buy-out/MBO

SCHLAGWORTE: Buy-out/MBO

Familienunternehmen öffnen sich weiter für Management Buy-outs

Private Equity wird zunehmend ein Teil der Nachfolgestrategie vieler Familienunternehmen. In 2018 nahmen erneut die Zahl der Übernahmen durch Finanzinvestoren als auch das Transaktionsvolumen zu.

MBO bei Schlemmer

Der Private-Equity-Investor 3i beteiligt sich mit 181 Mio. Euro an dem bayerischen Kabelspezialisten Schlemmer. Auch das Management des Unternehmens steigt ein.

Mit Management-Buy-out zum Erfolg

Seit mehr als 70 Jahren steht Haber Textile Dienste für Hygiene. Die Nachfolgeregelung konnte durch den MBO zweier langjähriger Manager des Unternehmens vollzogen werden – und mithilfe der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Rheinland-Pfalz.

Absicherung durch Owner Buy-out

Spectral ist mittlerweile ein Anbieter hochwertiger Audio- und TV-Möbel. Ausschlaggebend dafür war auch der Owner Buy-out 2008, mit der Hannover Finanz als Finanzierungspartner.

Lösung wie aus einem Guss

Die traditionsreiche Eisengießerei Römheld & Moelle in Mainz hat über eine Kombination aus MBO und MBI die Weichen für die Zukunft gestellt. Dafür sorgen ein professionelles Management und ein unternehmerisch denkender Beteiligungspartner.

Immer mehr Buy-outs im Mittelstand

Der deutsche Mittelstand und Private Equity, geht das zusammen? Schwierig, so die allgemeine Meinung. Doch es gibt einen Bereich, wo auch Mittelständler Finanzinvestoren ins Haus lassen: Wenn das Management selbst übernehmen will. Das zeigen Zahlen der DBAG.

Durch MBO zum Familienunternehmen

Die Esterer Gießerei GmbH zählt zu den führenden Gießereien in Europa und hat sich auf die Planung und Herstellung von Gussteilen mit komplexen Anforderungen spezialisiert. Als Unternehmen mit einer langen Tradition – die Ursprünge der Firma datieren aus dem Jahr 1862 – hat sich die Gießerei zu einem klassischen Familienunternehmen entwickelt.

Planung mit höchster Präzision

Mit ihren Produkten der Verzahnungs- und Antriebstechnik hat es die Hör Technologie Gruppe zu weltweitem Renommee gebracht. Nach einem erfolgreichen Management-Buy-out ist das Unternehmen für weiteres Wachstum gerüstet.

„Es wird erschreckend wenig vorausschauend gestaltet“

Das Center for Family Business der Universität St. Gallen (CFB-HSG) bietet ein breites Spektrum von Weiterbildungsprogrammen zur Vorbereitung auf den Generationenwechsel an. Projektleiterin und Dozentin Dr. Nadine Kammerlander erläutert, welche Nachfolgemodelle im Vordergrund stehen und wo es Defizite gibt.

Alternative Buyout-Finanzierungen auf dem Vormarsch

Für Akquisitionsfinanzierungen im Mid-Cap-Segment steht viel Liquidität zur Verfügung. Durch strengere Eigenkapitalvorschriften könnte die Kreditbereitschaft der LBO-Banken in Deutschland für Transaktionen jedoch signifikant abnehmen. In diese Finanzierungslücke können dann Private-Debt-Fonds treten.

Alles unter Kontrolle?

Die Kontrolle über das eigene Unternehmen ist ein wichtiger Wert. Es gibt jedoch Situationen, in denen Kontrolle allein nicht mehr ausreicht, um das Unternehmen voranzubringen. Private-Equity-Investoren können in solchen Situationen hilfreiche Partner sein.

Wachstum mit Gaumenfreuden

Mit ihren Tiefkühlprodukten gehört die Kadi AG in der Schweiz zu den führenden Foodservice-Marken. Mit neuen Produkten im Bereich Fingerfood hat sie in den...
ANZEIGE