Jens Rottmair (© 089-photoshootings/Werner Heiber)
Erzählte von seinem Unternehmen: jens Rottmair, Vorstandsvorsitzender der Kässbohrer Geländefahrzeug AG.

60 Prozent Weltmarktanteil, Innovationsführer, nur ein Wettbewerber – das sind Bedingungen, die sich viele Unternehmen nur wünschen können. Für die Kässbohrer Geländefahrzeug AG und ihre Pistenbullys sind sie gleichzeitig Herausforderungen.

Hidden Champion werden ist auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so schwer – man suche eine Branche, in der sonst noch niemand vertreten ist, entwickle ein technologisch einwandfreies Produkt und behalte Service und Qualität im Auge. So oder ähnlich war es auch bei den Pistenbullys der Kässbohrer Geländefahrzeug AG. In einem Winterurlaub in den sechziger Jahren sah Karl Kässbohrer ein notdürftig zusammengeschraubtes Pistenpräpariergerät. Das kann ich besser, dachte

Adrian Gawlowski und Jens Rottmair (© 089-photoshootings/Werner Heiber)
Im Gespräch: Adrian Gawlowski, Geschäftsführender Gesellschafter von LSG & Kollegen, mit Jens Rottmair.

sich der Geschäftsführer der Kässbohrer Fahrzeugwerke, damals größter Produzent für Reisebusse und LKW-Anhänger. 1968 kam der erste Pistenbully auf den Markt, 1972 waren sie bereits bei den Olympischen Winterspielen in Japan im Einsatz. Seitdem beliefert die Kässbohrer Geländefahrzeug AG den Weltmarkt mit immer neuen Pistenbully-Modellen. Zum Konzept gehört auch ein Schneemanagementsystem für Skigebiete. Per Satellit werden Schneetiefe und –dichte gemessen, diese Werte an die Pistenbullys und Schneekanonen weitergegeben. Auch in Wintern ohne viel Schnee können die Pisten so optimal präpariert werden. Keine Frage: Für das Präparieren von Pisten ist Kässbohrer Innovations- und Marktführer.

Doch Expertise hin oder her: Die Schwaben stehen vor einem Problem. Was, wenn der Schnee noch weniger wird? Ohnehin ist der Markt für Pistenpräpariergeräte gesättigt. Den teilt sich Pistenbully nämlich mit der Prinoth AG, einem südtiroler Konkurrenten, der zum deutlich größeren Leitner-Konzern gehört. Diesen und weiteren kritischen Fragen musste sich Jens Rottmair, seit 2009 Vorstandsvorsitzender der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, bei der Veranstaltung Business Leaders am 18. Juni in München stellen. Geladen hatten erneut LSG & Kollegen und die Unternehmeredition.

Mitorganisator Unternehmeredition (© 089-photoshootings/Werner Heiber)
Mitorganisator: Business Leaders wird von LSG & Kollegen und der Unternehmeredition veranstaltet. (© 089-photoshootings/Werner Heiber)

Doch Rottmair parierte gut : Schon früh suchten sich die Pistenspezialisten andere Geschäftsfelder, zum Beispiel Strandreinigungsgeräte. Auch hier sind sie mittlerweile Marktführer. Auch den Bereich Kettennutzfahrzeuge bauen die Schwaben seit den achtziger Jahren aus. Erst letztes Jahr kauften sie einen amerikanischen Konkurrenten, um den dortigen Markt zu bedienen. Doch was, wenn die Leitner-Gruppe das auch schon alles macht? Dann helfe wiederum der Name Pistenbully im Hintergrund und die technische Vorreiterrolle, so Rottmair.

Die Veranstaltungsreihe Business Leaders von LSG & Kollegen und der Unternehmeredition gibt exklusive Einblicke in die Welt deutscher Hidden Champions. Die nächsten Termine:

 17.9.2015 mit Dr. Andreas Strecker, Vorstandsvorsitzender, Solaris Bus & Coach
 10.12.2015  mit Jörg Dierig, Geschäftsführer Oettinger Brauerei

Alle Veranstaltungen finden im Bayerischen Hof in München statt.