Sprach über den Unternehmenswert im Lichte von Sanktionen: Vollblutpolitiker Peter Gauweiler (© Fotodesign Märzinger)
Sprach über den Unternehmenswert im Lichte von Sanktionen: Vollblutpolitiker Peter Gauweiler.

In den prunkvollen Räumlichkeiten des Münchner Künstlerhauses luden Ebner Stolz  zusammen mit Angermann am 7. April 2016 zur interdisziplinär besetzten Vortragsveranstaltung „Der ‚richtige‘ Unternehmenswert – Annäherung an ein Phänomen“ ein. Die Unternehmeredition unterstützte das Event als Kooperationspartner.

Die Festlegung auf den „richtigen“ Unternehmenswert ist sowohl für Verkäufer als auch Käufer nach wie vor eine große Herausforderung. Der jeweilige Entscheidungswert wird dabei durch eine Vielzahl von Einflussfaktoren – teils subjektiver Natur – beeinflusst. Vor diesem Hintergrund wurden nach der Begrüßung durch Prof. Thomas Zinser von Ebner Stolz in Vorträgen verschiedene Blickwinkel beleuchtet. Als Redner kamen hierbei Dr. Michael Thiele (Angermann M&A International AG), Prof. Dr. Dirk Boll (Auktionshaus Christie’s) sowie Dr. Matthias Popp (Ebner Stolz) zu Wort. Sowohl Verkäufer als auch Käufer konnten dabei wertvolle Anhaltspunkte für die eigene Wertfindung gewinnen.

Das Spektrum reichte dabei von der taktisch geprägten Sicht eines M&A-Beraters, dem oftmals nicht nur rationalen Erwägungen folgenden Wertfindungsprozess in Auktionsverfahren für Kunst und Liebhaberobjekte bis zur analytischen Herangehensweise des Wirtschaftsprüfers. Dieser geht der Frage nach, wie Transaktionsentscheidungen durch eine Fairness Opinion abgesichert werden können. Abgerundet wurde die Vortragsreihe durch die Rede von Dr. Peter Gauweiler, Staatsminister a. D., der den Einfluss der Politik auf den Unternehmenswert am Beispiel der Sanktionspolitik Russlands vorstellte. Das Schlusswort sprach ebenfalls Thomas Zinser. Beim anschließenden Get-together gab es viel Gelegenheit für Austausch und Kontakte. www.ebnerstolz.de