Unter 18 Industriestaaten belegt der Wirtschaftsstandort Deutschland für Familienunternehmen den 12. Platz. Das geht aus dem aktuellen Länderindex Familienunternehmen hervor, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen aufstellt.

Die besten Standorte liegen demnach in kleineren Staaten West- und Nordeuropas wie der Schweiz, Finnland oder Dänemark. Aber auch der östliche Nachbar Tschechien konnte mittlerweile an Deutschland vorbeiziehen, was vor allem an der deutlich geringeren Steuerbelastung und günstigeren Energiepreisen für Unternehmen liegt.


Bessere Finanzierung, höhere Arbeitskosten

Das Zurückfallen des hiesigen Standorts sehen die Autoren um Prof. Friedrich Heinemann in politischen Entscheidungen begründet. Reformen wie den Mindestlohn oder das geplante neue Zeitarbeitsgesetz würden sich hierbei nachteilig auf den Standort auswirken. Die bereits novellierte Erbschaftsteuer könnte ebenso die Attraktivität für Unternehmerfamilien einschränken.

Daneben gebe es aber auch Verbesserungen zu verzeichnen. In der Unternehmensfinanzierung habe sich Deutschland in den vergangenen Jahren zu einem der besten Standorte entwickelt. In weiteren Feldern wie der Infrastruktur, Energie, Humankapital stagniere die Entwicklung.

Insgesamt konstatiert die Stiftung Familienunternehmen: „Deutschland ist als Standort für Familienunternehmen keineswegs konkurrenzlos“, so Prof. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Der Länderindex Familienunternehmen wird seit 2006 alle zwei Jahre erhoben. Auf der Basis internationaler und nationaler Statistiken werden über verschiedene Themengebiete und Subindizes Vergleichswerte erstellt und in einem Hauptindex zusammengefasst. Als Modellunternehmen wird von einem Jahresumsatz von 210 Mio. Euro ausgegangen.

 

 

Der Länderindex mit den einzelnen Platzierungen. Deutschland liegt derzeit auf dem 12. Rang. (© ZEW Mannheim)
Der Länderindex mit den einzelnen Platzierungen. Deutschland liegt derzeit auf dem 12. Rang. (© ZEW Mannheim)