Installation einer Solaranlage: Deutsches Know-How im Ausland ist sehr gefragt.
Installation einer Solaranlage: Deutsches Know-How im Ausland ist sehr gefragt.

Erneuerbare Energien sind ein internationales Thema geworden. Deutsche Unternehmen sind hierbei mit ihrem Know-how im Ausland gefragt. Für den Markteinstieg und die Finanzierung gibt es öffentliche Unterstützung.

Der Energiesektor ist nahezu in jedem Land von herausragender Bedeutung. Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltaspekte spielen bei der Gestaltung des jeweiligen Marktes eine entscheidende Rolle. Die Energiewirtschaft muss Innovationen vorantreiben und sich auf Investitionen einstellen. Gute Finanzierungsmöglichkeiten fördern zum einen den Technologiefortschritt, insbesondere im Bereich von Energieeffizienz und im Einsatz der erneuerbaren Energien. Zum anderen können sie den Export bei Lieferanten dieser Technologien und Dienstleistungen anschieben. Weltweit ist der Zuwachs an erneuerbaren Energien der stärkste unter den Energieträgern.


„Weltweit ist der Zuwachs an erneuerbaren Energien der stärkste unter den Energieträgern.“


Die Herausforderungen beim Einstieg in den ausländischen Energiemarkt sind vielfältig. Viele Fragen müssen allerdings vorab geklärt werden: Wer könnte der richtige Partner sein? Wie politisch und wirtschaftlich stabil ist das Land? Wie sehen die finanziellen Rahmenbedingungen beim Investment, beim Local Content und auch bei der landesspezifischen Förderung aus?

Erneuerbare Energien und ihre Finanzierung

Unternehmen, die ins Ausland gehen, müssen zunächst einmal den hiesigen Markt sondieren. Vor allem aber benötigen sie passgenaue Finanzierungsmittel, wenn sie eine Betriebsgesellschaft gründen, eine Erneuerbare-Energien-Anlage vor Ort oder eine neue Produktionsstätte für Anlagenbauer im Ausland errichten wollen.