Teure Labore: Bei der Finanzierung ließ sich die Instillo Group von Finanzierungspartnern helfen (© Instillo Group)
Teure Labore: Bei der Finanzierung ließ sich die Instillo Group von Finanzierungspartnern helfen.

Mit einem innovativen Verfahren zur Herstellung von Nanopartikeln hatten sich 2010 drei Gründer zum Start-up MJR PharmJet zusammengetan. Die heutige Instillo Group wuchs stetig, holte weitere Expertise über Beteiligungen hinzu – und schnell wurde es eng. Ein neuer Standort brachte viel Platz für weiteres Wachstum.  

Am Anfang sollte es vor allem bezahlbar sein: MJR PharmJet hatte sich 2010 zunächst in einem der Universität Homburg angegliederten Starterzentrum niedergelassen. Die Mieten waren finanzierbar, und es standen die nötigen Labore zur Verfügung. Das war für das Technologieunternehmen besonders wichtig, denn diese sind besonders teuer. Über die Jahre ist das Unternehmen gut gewachsen. 2013 hat sich dann abgezeichnet, dass es nicht mehr lange im Starterzentrum weitergehen konnte. „Wir hatten beschlossen, durch Beteiligungen zu expandieren und auch schon eine Firma ins Visier genommen“, sagt Gründer Dr. Bernd Baumstümmler.


Die Suche nach einem neuen Standort war nicht einfach. Ein Neubau kam aus Kostengründen nicht infrage. Aber eine Gebraucht-Immobilie, die alle Anforderungen vor allem technischerseits erfüllte, war schwer zu finden. Schließlich wurde man doch fündig in dem kleinen Ort Überherrn in der Nähe von Saarlouis. Dort kaufte die inzwischen in Instillo Group umbenannte Firma ein 12.000 Quadratmeter großes Grundstück mit 5.000 Quadratmetern Hallenfläche. Viel mehr, als man eigentlich brauchte. Deshalb wurde zunächst auch nur etwa die Hälfte der Fläche für die ganz speziellen Zwecke umgebaut. Im Herbst 2015 fand der Umzug an die neue Adresse statt. „Wir sind stolz darauf, dass wir an diesem Standort jetzt alle unsere verschiedenen Aktivitäten für alle unterschiedlichen Anwendungen zusammenfassen können. So viele verschiedene Expertisen in so vielen Anwendungsfeldern, das findet man sonst nirgendwo“, sagt Dr. Baumstümmler, inzwischen CEO der Instillo.

Die Instillo Group ist eine Dachgesellschaft, der neben dem ehemaligen Start-up MJR PharmJet auch alle Firmen zugeordnet sind, die im Laufe der Zeit dazugekommen sind. Wie zum Beispiel die Quasaar GmbH, ein Unternehmen mit viel Erfahrung im hochregulierten pharmazeutischen Bereich, das sich vorrangig um Qualitätskontrolle in der Medikamentenherstellung kümmert.