Start Schlagworte Konjunktur

SCHLAGWORTE: Konjunktur

Fast zurück auf Los

Die Börse in Shanghai kannte eigentlich nur den Weg nach oben. Das ist vorbei. Seit Mai dieses Jahres brachen die Kurse zeitweise um knapp 30 Prozent ein. Das hat Auswirkungen auf die Börse, das wirtschaftliche Umfeld in China aber auch auf deutsche Unternehmen.

Deutscher Maschinenbau bleibt stabil

Im deutschen Maschinen- und Anlagenbau ist die Stimmung gut: Laut Branchenverband VDMA verzeichneten die Unternehmen im Juli ein Auftragsplus von 18 Prozent.

Deutsche Wirtschaft bleibt stabil

Die deutsche Wirtschaft bleibt ununterbrochen stark – im August ist der ifo Geschäftsklimaindex erneut gestiegen. Sogar Sorgen vor einer China-Krise kann er damit abschwächen.

Konjunktur in Deutschland bleibt stabil

Die deutsche Konjunktur befindet sich in einer Hochphase, und das wird vermutlich auch länger so bleiben: Im Juni stieg der ifo Geschäftsklimaindex auf 108 Punkte, nach 107,5 Punkten im Vormonat.

Weniger Produktion im Maschinenbau

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hat seine Produktionsprognose für 2015 deutlich nach unten revidiert. Grund sind veränderte Angaben des Statistischen Bundesamtes, nach denen sich die Prognose bemisst.

M&A-Markt weiter ungebremst

Es geht weiter rund am M&A-Markt: 83 Prozent der Manager weltweit gehen von einer besseren wirtschaftlichen Lage aus. 87 Prozent sind es in Deutschland. Das macht sie mutiger: Die Unternehmen wollen zukaufen.

Zuversicht kehrt zurück im Maschinenbau

Nach Monaten der Unsicherheit kehrt allmählich wieder Zuversicht im deutschen Maschinenbau ein: 71 Prozent der Unternehmen gehen aktuell von einem Wirtschaftswachstum aus. Investitionen und Umsatzprognosen sind gestiegen.

Belebung im Maschinen- und Anlagenbau

Der Deutsche Maschinen- und Anlagenbau hatte im März diesen Jahres vier Prozent mehr Aufträge als im Vorjahr. Das berichtet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA). Positiv: Auch die Inlandsnachfrage zog erstmals an.

Kräftiges Wirtschaftswachstum für 2015

2,1 statt 1,2 Prozent Wachstum – davon gehen mittlerweile führende Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland aus, darunter das ifo Institut und das DIW in Berlin. Grund sind der niedrige Ölpreis und der schwache Kurs des Euro.

Günstiges Finanzierungsumfeld

Unternehmen kommen relativ einfach an frisches Geld. Ist das gut oder schlecht? Wichtig ist , dass es richtig eingesetzt wird. Viele halten sich mit Investitionen noch zurück.

Insolvenzen weiter rückläufig

Die Zahl der Unternehmensinsolvenz in Deutschland ist weiter rückläufig: Laut der Auskunftsdetektei Creditreform fielen 2014 48.415 Firmen aus, also 1,72 Prozent. Vor allem Großunternehmen gehen seltener pleite.

Ölpreis bleibt unter Druck

Massiv ist der Ölpreis in den vergangenen Monaten gefallen. Vor allem der Schieferöl- Boom in den USA drückte den Preis für das „Schwarze Gold“. Zumindest kurzfristig sehen Experten keine deutlichen Preissteigerungen.
ANZEIGE

NEWSLETTER

Der Unternehmeredition-Newsletter Fokus Familienunternehmen versorgt Sie monatlich in kompakter Form mit den wichtigsten Neuheiten und spannendsten Geschichten aus der Unternehmerwelt

Jetzt kostenfrei anmelden!