Start Schlagworte Entscheider im Gespräch

SCHLAGWORTE: Entscheider im Gespräch

„Unsere Kronjuwelen sind die Rezepturen“

Delo aus Windach bei München ist Weltmarktführer für Spezialklebstoffe in der Hightech-Industrie: In jedem zweiten Handy weltweit und in über 80% aller Scheckkarten sind Klebstoffe des Hidden Champions verarbeitet. Gegründet wurde Delo 1961, die heutige Geschäftsführerin Sabine Herold stieg 1989 in das Unternehmen ein. Mittlerweile ist Delo seit Jahren international aufgestellt und verzeichnet Umsätze im zweistelligen Millionenbereich. Im Interview gibt Herold Einblick in Strategie und Geschäftsentwicklung.

„Wir wollten eine Finanzierungsform finden, die uns unabhängiger von Banken macht“

In einem vier mal vier Meter kleinen Raum seiner elterlichen Wohnung legte Walter Seidensticker sen. 1919 den Grundstein für das Unternehmen, das bis heute – mit insgesamt über 800 Mio. Stück – mehr Hemden in Deutschland verkauft hat als jeder andere Anbieter. Bereits in den 60er Jahren begann die Produktion im Ausland. Heute steht die dritte Seidensticker Generation mit den Cousins Gerd Oliver und Frank-Walter Seidensticker an der Spitze des Familienunternehmens, das inzwischen in 80 Länder exportiert. Im Interview spricht Gerd Oliver Seidensticker über die internationale Expansion, die Anleihenfinanzierung sowie seinen Ausblick für 2013.

„Der Ausgangspunkt für Innovationen in Deutschland ist gut“

Mit dem Wettbewerb „Top 100“ zeichnet Compamedia jedes Jahr die innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand aus. Im Interview spricht Jurymitglied Prof. Klaus Fischer, CEO der Fischerwerke GmbH & Co. KG, über die Innovationsfähigkeit des deutschen Mittelstandes, die Erfolgsrezepte der ausgezeichneten Unternehmer sowie die FuE-Strategie bei den Fischerwerken.

„Glück, Wille und Gene“

Der Bayerische Hof gilt als Inbegriff des deutschen Luxushotels und hat sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht: als Gastgeber hochkarätiger Events wie der Münchener Sicherheitstage, des Deutschen Filmballs oder als Edelherberge für Politiker, Wirtschaftsgrößen, Stars und Prominente. Frisch von der Fachhochschule hat Innegrit Volkhardt im Alter von 27 Jahren die Geschäftsführung übernommen. Im Interview spricht die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Hotelmanagerin über den Generationswechsel und die Erfolgsfaktoren des Bayerischen Hofs.

„Wenn man sich nicht in die Pflicht nimmt, finden sich immer...

Aus den Anfängen eines Stahlbauunternehmens entwickelte sich die Goldbeck Gruppe zum europaweit aufgestellten Spezialisten rund um gewerbliche und kommunale Immobilien. Im Interview spricht Firmengründer Ortwin Goldbeck über die langfristige Planung der Nachfolge, die Bedeutung von Verträgen und seine Rolle nach der Übergabe des Unternehmens an die Söhne.

„Unser Ziel ist es, im Industriegeschäft Weltmarktführer zu werden“

Zentis zählt zu Europas führenden Unternehmen für Fruchtverarbeitung. 1893 von Franz Zentis als Kolonialwarengeschäft in Aachen gegründet, erwirtschaftet es heute mit weltweit 1.985 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von über 600 Mio. EUR. Im Interview spricht Geschäftsführer Stephan Jansen über die internationale Expansion, die wichtigsten Zukunftsmärkte für Zentis sowie über die Führung eines Familienunternehmens.

„Der Handel geht in Asien ganz andere Wege als in Europa“

Mit einer Jahresproduktion von mehr als 6 Mio. Schreibgeräten ist die C. Josef Lamy GmbH in Heidelberg-Wieblingen nicht nur in Deutschland Marktführer im Bereich hochwertige Schreibgeräte, sondern auch in vielen anderen Ländern ein namhafter Anbieter. Jetzt strebt das Familienunternehmen die weitere kräftige Internationalisierung an. Im Interview spricht Geschäftsführer Bernhard M. Rösner über seine Expansionsstrategie und erklärt, warum er Produktionsverlagerungen ins Ausland ablehnt.

„Made in Germany genießt im Ausland hohes Ansehen“

Die Oskar Frech GmbH ist heute einer der weltweit führenden Anbieter für Druckgießtechnologien. Im Interview spricht Dr. Ioannidis über den Stellenwert der Internationalisierung für sein Unternehmen sowie die wichtigsten Märkte für das Auslandsgeschäft.

„Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt“

Die Wurzeln von Geobra Brandstätter gehen auf einen Hersteller von Schatullenbeschlägen zurück, der 1876 von Andreas Brandstätter gegründet wurde. Der entscheidende Durchbruch kam 1974 mit der Markteinführung von Playmobil, die das Unternehmen im fränkischen Zirndorf auf einen in der deutschen Spielwarenbranche bisher einmaligen Erfolgskurs führte.

„Unser Vater ließ uns Fehler machen“

Mit insgesamt 600 Beschäftigten, von denen 238 am Heimatstandort arbeiten, produziert Meindl jährlich über eine Million Trekkingschuhe und liefert sie in die wichtigsten Outdoormärkte der Welt. Dabei setzt das Familienunternehmen vor allem auf kontinuierliches Wachstum und verbindet handwerkliche Qualität mit moderner Technik und Innovationskraft. Im Interview spricht Lukas Meindl, der gemeinsam mit seinem Bruder Lars die Geschäfte führt, über die Herausforderungen des Generationswechsels.

„Wichtig ist eine offene und klare Kommunikation“

Für einen gelungenen Generationswechsel wurde die Huber SE im Herbst 2010 mit dem bayerischen Mittelstandspreis des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) ausgezeichnet. Das Unternehmen aus Berching in der Oberpfalz ist seit 1834 im Besitz der Familie Huber und hat seine Wurzeln in einem Kupferschmiedebetrieb. Heute erwirtschaftet der Mittelständler mit Produkten rund um das Thema Wasser und Abwasser einen Jahresumsatz in Höhe von 140 Mio. EUR und ist in 60 Ländern vertreten. Im Interview spricht der Vorstandsvorsitzende Georg Huber über seine Erfahrungen beim Generationswechsel und seine Zukunftsvision.

„Ich bin zunächst meinen eigenen beruflichen Weg gegangen“

Heinrich Hugendubel gilt als Urgestein des deutschen Buchhandels. Er setzte neue Maßstäbe in der Branche, eröffnete am Münchner Marienplatz die erste Erlebnis- und Großbuchhandlung Deutschlands - auf vier Etagen mit Leseinseln und Café - und baute Hugendubel zu einer angesehenen Marke mit mittlerweile 54 Filialen aus. Heute führen die Geschwister Nina und Maximilian Hugendubel das Unternehmen in fünfter Generation. Im Interview spricht Nina Hugendubel über die Bedeutung, Familienunternehmerin zu sein, wie die Entscheidung fiel, die Nachfolge anzutreten, und über die Herausforderungen des stationären Buchhandels.