Start Schlagworte Deutschland

SCHLAGWORTE: Deutschland

Baden-Württembergs Wirtschaft bleibt zurück

Die Wirtschaft in Baden-Württemberg wird dieses Jahr vermutlich weniger wachsen als der Bundesdurchschnitt. Das legen Zahlen des baden-württembergischen Wirtschafts- und Finanzministeriums nahe.

Immer mehr ausländische DAX-Vorstände

Von den Ländern außerhalb Europas kommen die meisten Manager aus Indien; sie stellen aktuell 4 der Vorstandsposten. Noch nicht vertreten sind hingegen Manager aus China.

Deutsche Exporte brechen ein

Die deutsche Wirtschaft konnte im Mai deutlich weniger exportieren als noch im Monat zuvor. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lagen die Ausfuhren bei 88,2 Mrd. EUR, 4,8% weniger als im Vorjahreszeitraum.

Ältere Arbeitnehmer rücken in den Fokus

Deutsche Betriebe beschäftigen immer mehr ältere Arbeitnehmer. Das ist Ergebnis einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, für die 4.500 beschäftigte Personen befragt wurden. Der Anteil der Betriebe, die überhaupt ältere Arbeitnehmer über 50 Jahre einstellen, hat von 59% im Jahr 2002 auf 75% im Jahr 2011 zugenommen.

Deutsche Chefs könnten besser sein

In Deutschland sind mehr als 88% der Beschäftigten mit ihrem Job zufrieden oder sehr zufrieden. Das ergab eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln. Im europäischen Vergleich liegt der deutsche Arbeitsmarkt damit auf Platz 9, wobei die Abstände zu den Nachbarn gering sind.

Deutschland braucht mehr Hochqualifizierte

Deutschlands Bildungssystem ist prinzipiell gut und hat sich gerade in Zeiten der Krise bewährt. Dennoch könnten noch deutlich mehr junge Leute ein Studium beginnen und sich einen hochqualifizierenden Abschluss sichern. Das ist Ergebnis der OECD-Studie „Bildung auf einen Blick“, die dem Berliner Tagesspiegel vorliegt.

Sepa rückt immer näher

Bundesbank und Kreditwirtschaft schlagen Alarm: Die Umstellung auf das europaweit einheitliche Zahlungsformat SEPA (Single Euro Payments Area) ist bei mittelständischen Unternehmen kaum fortgeschritten. Im ersten Quartal 2013 wurden nur 8,72% aller Überweisungen mit Angabe der neuen europaweit einheitlichen Kontokennung IBAN durchgeführt, bei Lastschriften waren es gerade mal 0,14%.

ifo-Geschäftsklimaindex steigt leicht an

Zwar bewerten die relevanten Branchen Verarbeitendes Gewerbe, Bauhauptgewerbe, Groß- und Einzelhandel ihre aktuelle Geschäftslage als weniger positiv als noch im Vormonat, bei den Geschäftserwartungen waren sie jedoch durchweg optimistisch.

Berliner Mittelstand will investieren

Trotz der allgemein eher flauen Konjunktur ist die Stimmung im Berliner Mittelstand gut. Das ist Ergebnis einer Studie von Creditreform Berlin und der Investitionsbank des Landes Berlin (IBB). 57,2% der Unternehmen bezeichneten ihre Geschäftslage als gut oder sehr gut. Von einer etwa schlechteren Lage berichteten 6,2% . Insgesamt ist die Stimmung in Berliner Mittelstand damit besser als im Bundesdurchschnitt, wo momentan nur 50,4% der Unternehmen ihre Lage als gut oder sehr gut bewerten.

Mittelstand macht Deutschland stark

Deutschland ist international einer der attraktivsten Unternehmensstandorte. Das ist Ergebnis des BDO International Business Compass (IBC), den die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG gemeinsam mit dem Hamburger Weltwirtschaftsinstitut veröffentlicht hat. Im Vergleich mit den OECD-Ländern belegt Deutschland Platz drei beim Absatzindex und Platz sechs als Produktionsstandort.

Gründerfieber weiterhin niedrig

Im 1. Quartal 2013 wurden 7,6% weniger Betriebe gegründet als im Vorjahreszeitraum. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Dabei geht es um Betriebe, die „auf größere wirtschaftliche Bedeutung“ schließen lassen; sie wurden 35.000 mal gewerblich angemeldet. Bei Kleinunternehmen war die Gründungsrate sogar noch niedriger: Sie schrumpfte um 8,8% und lag bei 60.000 Neuanmeldungen.

AG Mittelstand: Steuerpolitik enttäuschend

In ihrem aktuellen Jahresbericht fordert die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand, bei der Ausgestaltung der Wettbewerbsbedingungen in Deutschland grundsätzlich auch kleine und mittlere Unternehmen im Auge zu behalten. Kooperationen zwischen Betrieben müssten steuer- und gesellschaftsrechtlich attraktiv bleiben.
ANZEIGE

NEWSLETTER

Der Unternehmeredition-Newsletter Fokus Familienunternehmen versorgt Sie monatlich in kompakter Form mit den wichtigsten Neuheiten und spannendsten Geschichten aus der Unternehmerwelt

Jetzt kostenfrei anmelden!