v.l.n.r.: Christine Schmidberger, Tobias Birkle, Volker Haaß und Robert Reisch.

Am 12. Mai wurden die Gewinner von „Schüler im Chefsessel“ in Baden-Württemberg prämiert. Schüler, Unternehmer, Lehrer und Eltern kamen hierzu in der Börse Stuttgart zusammen.

Insgesamt haben dieses Jahr 19 Schüler aus Baden-Württemberg an der Aktion „Schüler im Chefsessel“ des Verbands „Die Jungen Unternehmer“ teilgenommen. Sie konnten bei 17 regionalen Betrieben Unternehmerluft schnuppern. Über die Erfahrungen hat jeder Schüler einen Aufsatz geschrieben. Die besten zwei Berichte aus Jury-Sicht wurden am 12. Mai in der Stuttgarter Börse prämiert.

Schritt in die Zukunft

Der Sieger Tobias Birkle beginnt dabei seinen Aufsatz wie folgt: „Schüler im Chefsessel – Unternehmer für einen Tag, ein sehr spannender und aufregend gewählter Projektname. Doch er wirft Fragen auf.“, das dachte sich der Schüler vom Hugo-Eckener Gymnasium Stuttgart, als er zum ersten Mal von der Aktion hörte. Die Fragen, wie der Alltag eines Unternehmers nun wirklich aussieht und ob er selber für die Rolle des Chefs geeignet wäre, waren nach seinem Aktionstag bei der Wenglor Sensoric GmbH beantwortet. „Ich habe nun einen kleinen Einblick bekommen, was es bedeutet ein, Unternehmen zu führen und die Verantwortung für Erfolg und Mitarbeiter zu tragen“ schreibt der Schüler in seinem Aufsatz. Das Klischee vom faulen Chef kann er nun klar zurückweisen. Auch wenn er noch viel Wissen und Erfahrungen sammeln muss, ihn selbst hat der Tag darin bestärkt, seinem Wunsch vom eigenen Unternehmen nachzugehen.

Eine Erfahrung wert

Stefan Denk nimmt den Preis für seine Schülerin Lisa-Marie Stamm von den Juroren entgegen.
Stefan Denk nimmt den Preis für seine Schülerin Lisa-Marie Stamm von den Juroren entgegen.

Neben Tobias Birkle hat auch Lisa-Marie Stamm vom Ev. Mörike-Gymnasium Stuttgart die Jury überzeugt und belegt den zweiten Platz.  Ihren Aktionstag verbrachte sie beim Alfons W. Gentner Verlag, wo sie nicht nur Einblicke in den Alltag eines Chefs, sondern auch in die vielen verschiedenen Bereiche eines Verlags bekam. So konnte sie einige, genaue Beobachtungen anstellen: „Es wurden zahlreiche englische Begriffe verwendet, was ich nicht erwartet hatte. Das liegt vermutlich auch mit daran, dass man sich eben in der IT-Branche befindet und dort ja bekanntlich viel auf Englisch läuft.“ Ob nun die Telefonkonferenz als Call oder der dabei diskutierte Case, Lisa-Marie hat sich an diesem Tag vieles eingeprägt. Überrascht hat sie auch, dass einige Mitarbeiter ursprünglich keine Journalisten sind, sondern vom Fach kommen, also aus der Klimatechnik- oder Elektrobranche.

Börse Stuttgart stellt sich vor

Den Rahmen der Veranstaltung bildete die Börse Stuttgart, wo Christine Schmidberger, Landesvorsitzende von „Die Jungen Unternehmer“ in Baden-Württemberg die Gäste begrüßte. Nach der Vorstellung der Börse von Marc Melhorn, Referent für Forschung und Bildung bei Stuttgart Financial an der Börse Stuttgart, gab Dr. Christian Stotz, Mitglied der Regionalleitung Südwest der Deutsche Bank AG, einen Einblick in das Thema Gründefinanzierung. Die Keynote-Speech des Abends zum Thema „Nachfolge im Familienunternehmen“ hielt Robert Reisch, Verlagsleiter Digitale Medien, Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG und Mitjuror. Nach der anschließenden Prämierung konnten sich die Teilnehmer bei einigen Schmanckerln über Erlebnisse und Erfahrungen austauschen.


Übersicht über die Sieger von „Schüler im Chefsessel“ 2017:

  • 1. Platz: Tobias Birkle vom Hugo-Eckener-Gymnasium, Stuttgart (Wenglor Sensoric GmbH)
  • 2. Platz: Lisa-Marie Stamm vom Ev.-Mörike-Gymnasium, Stuttgart (Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co.)

 

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie hier.

»Schüler im Chefsessel« in Baden-Württemberg wurde 2017 unterstützt von:

Druck      Logo_BörseStuttgart_GRZ

DeutscheBank_Logo