Überraschungsgast: Benediktinerpater Anselm Grün
Überraschungsgast: Benediktinerpater Anselm Grün auf der Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung in Frankfurt.

Zum zehnjährigen Jubiläum der Handelsblatt Jahrestagung „Restrukturierung“ trafen sich am 22. und 23. Mai erneut rund 300 Sanierungsexperten aus Banken, Unternehmen, Kanzleien und Beratungen in Frankfurt und gaben einen praxisnahen Einblick in ihr Fachgebiet.

„Deutschland hat das modernste Rechtsystem Europas, vielleicht sogar in der Welt“, so fasst Peter Hoegen,  Rechtsanwalt und Partner bei der Allen & Overy LLP, die aktuelle Meinung der Branche zum ESUG zusammen. Zu den Themenschwerpunkten gehörten unter anderem erfolgreiches Supply Chain Management, die Rolle der Bank in der Unternehmenskrise, Restrukturierung unter dem Schutzschirmverfahren sowie der Eingriff in Gesellschafterrechte in der Insolvenz. „Out of the box“ sprachen außerdem Pater Anselm Grün zum Thema „Unternehmenswerte“ und Philip Riederle zur „Generation Y“. Drei Praxisbeispiele, unter anderem zu Conergy, sowie ein gemeinsamer Ausblick in die Zukunft rundeten die Veranstaltung ab. Für Herrn Dr. Paolo Castagna von der UniCredit Group ist am Ende vor allem eines wichtig: „Die drei Spielregeln der Restrukturierung sind: Klarheit, Ehrlichkeit und vor allem keine Hidden Agenda.” www.handelsblatt-restrukturierung.de