Werner Sinn mit seinem Nachfolger, Clemens Fuest (© CESifo GmbH)
Werner Sinn mit seinem Nachfolger, Clemens Fues

17 Jahre stand Prof. Dr. Hans-Werner Sinn an der Spitze des Instituts für Wirtschaftsforschung. Jetzt geht er in den Ruhestand. Mit klaren Worten und teilweise auch umstrittenen Positionen war Sinn ein stets gefragter Experte. Den letzten Arbeitstag, Ende März, nutzte er noch mal, um sich für den Erhalt des 500-Euro-Scheins einzusetzen. Unter der Leitung von Sinn hat das Ifo-Institut stark an Bedeutung gewonnen. Der monatlich veröffentlichte Ifo-Index zählt zu den wichtigsten Wirtschaftsindikatoren an den deutschen Börsen. Sinns Nachfolger wird der Mannheimer Wirtschaftsprofessor Clemens Fuest. Er kündigte bereits an, dass das Ifo-Institut als unabhängige Stimme bekannt ist, und dies auch künftig so bleiben werde. www.cesifo-group.de