Mittelständler beurteilen ihre Lage offensichtlich nicht mehr so gut wie noch vor einem Jahr – das geht zumindest aus der Untersuchung „Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand, Frühjahr 2013“ der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervor. Für die Untersuchung wurden knapp 4.000 Unternehmen befragt. Statt 58,6% im letzten Jahr sprechen dieses Frühjahr nur noch 50,4% von einer sehr guten und guten Geschäftslage. Mit 41,7 Punkten liegt der Saldo aus guten und schlechten Bewertungen im Zehnjahresvergleich jedoch immer noch sehr hoch. Insgesamt mussten mehr Unternehmen einen Umsatzrückgang als –zuwachs in Kauf nehmen. Letztes Jahr war dieses Verhältnis genau umgekehrt. Die Unternehmen stellen momentan auch weniger ein: Sprachen sich 2012 23,2% für Personalaufstockungen aus, sind es dieses Jahr 19,9%. 16,9% sehen sich zu personeller Verkleinerung gezwungen. 50,4% der Betriebe wollen jedoch weiterhin investieren – wie im letzten Jahr liegt die Zahl höher als der langjährige Durchschnitt von 47,4%. Auch gehen die meisten Unternehmen von einer Umsatzsteigerung und einer guten Geschäftsentwicklung 2013 aus. www.creditreform.de