Sparkassen schauen optimistisch ins Land

Gute Aussichten (© fotolia/Masson)
Gute Aussichten: Die Kunden der Sparkassen – und das sind viele in Deutschland – schauen optimistisch in die Zukunft.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband sieht die Konjunktur weiterhin im Aufwind: Bis zu zwei Prozent Wachstum sollen im nächsten Jahr möglich sein.

Es waren gute Nachrichten, die Georg Fahrenschon am Dienstag in Berlin verkünden konnte: „Nach unserer Einschätzung wird das heute bereits erkennbare Wachstum im Jahr 2016 noch deutlich übertroffen werden“, sagte der Sparkassen-Chef anlässlich einer Untersuchung zum Zustand des deutschen Mittelstands. Vor allem das Verarbeitende Gewerbe, allen voran der Maschinenbau und die Automobilindustrie sollen für Impulse sorgen. Gemeinsam mit dem Metallbereich sollen sie ein Wachstum von fünf Prozent erzielen. Insgesamt schätzt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) das Wachstum für nächstes Jahr mit Zwei Prozent ein – nach 1,7 Prozent in diesem Jahr. Dafür spreche auch, dass die Unternehmen ihre langjährige Zurückhaltung bei Investition aufzugeben scheinen: „Die Firmenkunden der Sparkassen-Finanzgruppe investieren ihre Erträge wieder verstärkt in ihre Unternehmen“, so Fahrenschon. 2014 waren dies vor allem der Bausektor, Internet- und Kommunikationsdienstleister und der Einzelhandel. Auch den Zuzug von Flüchtlingen sieht der Verband positiv: Das Schrumpfen und Altern der deutschen Bevölkerung könne verhindert, die über 120.000 unbesetzten Lehrstellen gefüllt werden. In absehbarer Zeit sollen vor allem der Einzelhandel, das Gastgewerbe und der Bau von den Zuwanderern profitieren. www.dsgv.de  

Vorheriger ArtikelHeimspiel in Herrenberg
Nächster ArtikelExterne Geschäftsführer nicht erwünscht