Open Space Club in der Microsoft-Zentrale: 50 Mittelständler und 50 Start-ups kamen sich näher.
Open Space Club in der Microsoft-Zentrale: 50 Mittelständler und 50 Start-ups kamen sich näher.

Gestern fand in München zum zweiten Mal der Unternehmer Event Open Space Club in der neuen Microsoft-Zentrale statt. In 2016 führte die Commerzbank über Ihre Tochter Open Space GmbH die Netzwerkveranstaltung ein. Ziel ist es, den etablierten Mittelstand mit Start-Ups zu vernetzen, um gegenseitig von Ideen oder einer konkreten Zusammenarbeit profitieren zu können. Der Ursprung zu diesem Event waren die Ergebnisse aus der Studie UnternehmerPerspektiven, aus der ein beiderseitiges Interesse zwischen etablierten Unternehmen und Neugründungen hervorging.

Fünf Minuten Pitch für fünf Start-ups

Als Keynotespeaker sprachen Kay Mantzel von Microsoft Deutschland und Uli Coenen von der Commerzbank. 50 Gründer von Start-ups und 50 Geschäftsführer etablierter mittelständischer Unternehmen interviewten sich während des Abends gegenseitig, um Ansatzpunkte einer möglichen Zusammenarbeit auszuloten. Vorher stellten sich fünf Start-ups aus München in einem jeweils fünfminütigen Pitch den Teilnehmern vor. Per Smartphone stimmten die 100 anwesenden Unternehmer ab, welcher Geschäftsidee sie am meisten zutrauen. Gewonnen hat das Start-up TerminApp GmbH mit seiner Softwarelösung Timify, vorgestellt vom Gründer Andreas Knürr.  Die App bietet kleine Unternehmen für eine gesuchte Dienstleistung an und beinhaltet auch eine Terminfuktion.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.