Bundestag berät über EEG-Reform

Heiße Debatte: Im Bundestag steht ab heute die EEG-Reform auf der Agenda.
Heiße Debatte: Im Bundestag steht ab heute die EEG-Reform auf der Agenda.

Das neue Rabattsystem der Ökostrom-Reform soll Kostensteigerungen für die Verbraucher einschränken, dennoch befürchten Branchenkenneraus der Industrie einen Anstieg der Energiekosten – besonders für den Mittelstand.

Ab heute berät der Bundestag die von der Bundesregierung beschlossene Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), die ab August gelten soll. Industrieunternehmen sollen weiterhin Vergünstigungen von rund 5 Mrd. EUR pro Jahr erhalten, um mit internationalen Konkurrenten mithalten zu können. Laut Eric Schweitzer, dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, reicht dieser Rabatt nicht: „Vor allem im energieintensiven Mittelstand ist mit Kostensteigerungen zu rechnen“, so Schweitzer im Gespräch mit der „Passauer Neuen Presse“. Der Gesetzentwurf zeige zwar das Bestreben nach einer ausgeglichenen Kostenverteilung, die europäischen Rahmenbedingungen würden allerdings deutlich verschärft werden. Dies könne man nicht durch eine Regelung der Kostenumverteilung lösen. Auch die Grünen kritisieren die EEG-Reform, die Tausenden ihre Arbeitsplätze kosten soll. www.dihk.de 

Vorheriger Artikel„Unternehmen haben sich wetterfest gemacht“
Nächster ArtikelStändige Erreichbarkeit muss nicht sein