Automobilmarkt legt leicht zu

Nach Zahlen des Verbands der Automobilindustrie (VDA) konnte der deutsche Automobilmarkt im Juli leicht zulegen. Im Vergleich zum Vormonat wurden 2% mehr produziert, und zwar 253.150 Einheiten. Das ist der zweite Anstieg innerhalb des bisherigen Jahresverlaufes. Im ersten halben Jahr 2013 kamen jedoch 1,7 Mio. PKW neu auf deutsche Straßen, 7% weniger als im Jahr zuvor. VDA-Präsident Matthias Wissmann kommentierte: „Der deutsche Pkw-Markt ist noch nicht über den Berg. Aber der Juli ist ein guter Anfang für die von uns erwartete Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte.

Der Auftragseingang aus dem Inland legte um 3% leicht zu. Insgesamt bestellten inländische Kunden von Januar bis Juli allerdings 3% weniger als im Vorjahr. Der Export ging im Juli um 1% zurück und belief sich auf 356.600 Einheiten. Im Halbjahresrückblick wurden 3% weniger PKW ins Ausland geliefert als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auch wurden weniger PKWs in deutschen Werken gefertigt: 3,2 Mio., ein Minus von 3%. Wissman betonte jedoch: „Auch die Ausfuhren und damit die Fertigung in Deutschland sollten sich in den kommenden Monaten wieder beleben.“ www.vda.de