Weframe an TQ-Group verkauft

Die Weframe AG, ein Enterprise-Tech-Startup-Unternehmen mit Sitz in München, wurde vom Insolvenzverwalter Dr. Max Liebig von der Liebig Insolvenzverwaltung an ein Konzernunternehmen der TQ-Group übertragen. Falkensteg hat den Insolvenzverwalter beim Verkaufsprozess beraten.
(c) LIGHTFIELD STUDIOS_adobe_Stock

Die Weframe AG, ein Enterprise-Tech-Startup-Unternehmen mit Sitz in München, wurde vom Insolvenzverwalter Dr. Max Liebig von der Liebig Insolvenzverwaltung an ein Konzernunternehmen der TQ-Group übertragen. FalkenSteg hat den Insolvenzverwalter beim Verkaufsprozess beraten. Um in Online-Meetings die Effizienz zu steigern und die Zusammenarbeit zu verbessern, hat Weframe effektive Kollaborationswerkzeuge entwickelt. Mit der 360°-Hardware-, Software- und Methodiklösungen soll die die Gruppenarbeit optimiert werden. Das Unternehmen bietet seine Meeting-Plattform B2B-Kunden auf Abonnementbasis unter der Bezeichnung „Collaboration-as-a-Service“ an.

Krise durch Covid ausgelöst

Angesichts der Herausforderungen durch die COVID-19-Lockdowns wurde Weframe mit höheren Liquiditätsbedarfen als erwartet konfrontiert. Da die für die Weiterführung des Betriebs und das weitere Wachstum erforderlichen Mittel nicht kurzfristig gesichert werden konnten, musste das Unternehmen im Frühjahr einen Insolvenzantrag stellen. Insolvenzverwalter Dr. Max Liebig von der Liebig Insolvenzverwaltung initiierte einen M&A-Prozess unter der Leitung des Falkensteg-Teams Jonas Eckhardt und Sascha Dahlke, um internationales Interesse an dem etablierten Collaboration-Tech-Unternehmen zu generieren. In dem M&A-Prozess setzte sich letztendlich ein Konzernunternehmen der TQ-Gruppe als Käufer durch. Der Investor ist ein Lösungsanbieter für Elektrotechnik, die Vermögenswerte wurden im Rahmen eines Asset-Deals übertragen.

FalkenSteg berät Entscheider aus europäischen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie internationalen Beteiligungsgesellschaften in den Bereichen Corporate Finance, Debt Advisory, Restrukturierung und Real Estate. Mit dem auf Sondersituationen ausgerichteten Beratungsansatz steht FalkenSteg für anerkannte Umsetzungskompetenz, operative Exzellenz und enge partnerschaftliche Beziehungen auf Augenhöhe. Der Beratungsspezialist begleitet Kunden bei ihrem Turnaround beginnend von Finanzierungsprojekten, Immobilienmanagement über Unternehmenstransaktion bis hin zur außergerichtlichen Sanierung oder Restrukturierung im Rahmen von Insolvenzverfahren. Das FalkenSteg-Team ist bundesweit aufgestellt und besteht aus 45 Experten.

Autorenprofil

Als Redakteur der Unternehmeredition berichtet Alexander Görbing regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Zu seinen Schwerpunkten gehören dabei Restrukturierungen, M&A-Prozesse, Finanzierungen sowie Tech-Startups.

Vorheriger ArtikelZimmer Medizin-Systeme holt Investor an Bord
Nächster ArtikelTrotz Krisen kein Einbruch bei Unternehmensnachfolgen