Sanierungskonzept für Appelrath Cüpper sichert Übernahme

Der durch die Corona-Krise ins Wanken gekommene Damenmode-Filialist Appelrath Cüpper ist gerettet, das Insolvenzverfahren wurde erfolgreich abgeschlossen.
Die Appelrath Cüpper Zentrale in Köln © Appelrath Cüpper

Der durch die Corona-Krise ins Wanken gekommene Damenmode-Filialist Appelrath Cüpper ist gerettet. Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung wurde am Jahresende erfolgreich abgeschlossen. Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) unterstützte den neuen Besitzer, den österreichischen Textilhändler Peter Graf, mit der Erstellung eines tragfähigen Sanierungskonzepts. „Ab Januar 2021 kann das Unternehmen trotz der liquiditätsseitigen Belastungen durch die staatlich verordnete, pandemiebedingte Schließung des Einzelhandels fortgeführt werden – mit allen 16 Filialen”, sagte Matthias Müller, Projektverantwortlicher und Mitglied der Geschäftsleitung bei W&P.

Chance für einen Re-Start

Die wirtschaftliche Lage für alle Player in der Textil- und Modeindustrie sei aktuell existenzbedrohend, betonte W&P Managing Partner Volker Riedel. Deshalb sei es wichtig, dass positiv abgeschlossene Insolvenzverfahren genügend Aufmerksamkeit bekämen. Ein Insolvenzverfahren sei eine Chance für einen Re-Start, sie müsse nicht das Ende sein. „Entscheidend ist es, transparent alle Alternativen durchzurechnen, noch mit Reserven ins Verfahren zu gehen und auf eine gute Rekapitalisierung im Nachgang der Insolvenz zu achten – dann haben auch Altgesellschafter eine Option zur Fortführung”, so Riedel. Der Sanierungsbereich von W&P habe sich bei der Rettung vor allem auf die operative Tragfähigkeit des Unternehmens sowie auf die Verlässlichkeit der Zahlen und Fakten fokussiert, die die Entscheidungsgrundlage aller Stakeholder im Verfahren ist.

Appelrath Cüpper erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 110 Mio. EUR und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hatte im April vergangenen Jahres mitten im Restrukturierungsprozess eine Insolvenz in Eigenverwaltung beantragen müssen, nachdem die Umsätze infolge der Pandemie eingebrochen waren.

Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ist eine unabhängige, branchenübergreifende Top-Management-Beratung für Familienunternehmen sowie für Sparten und Tochtergesellschaften von Konzernen unterschiedlicher Branchen. Sie ist spezialisiert auf die unternehmerischen Gestaltungsfelder Strategie, Innovation & New Business, Digitalisierung, Führung & Organisation, Marketing & Vertrieb, Operations, Mergers & Acquisitions, Finance und Controlling, sowie die nachhaltige Beseitigung von Unternehmenskrisen durch Corporate Restructuring und Insolvenzberatung.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelMarondo investiert in GFS
Nächster ArtikelNeuer Finanzvorstand bei Lapp