DING kauft Bergert Gruppe hinzu

Die Deutsche Infrastruktur und Netzgesellschaft mbH (DING) hat die Bergert Gruppe im Zuge einer Add-On Akquisition erworben. 
Die Deutsche Infrastruktur und Netzgesellschaft mbH (DING) hat die Bergert Gruppe im Zuge einer Add-On Akquisition erworben. © amixstudio - stock.adobe.com

Die Deutsche Infrastruktur und Netzgesellschaft mbH (DING), ein Portfoliounternehmen des DBAG Expansion Capital Fund (DBAG ECF), hat die Bergert Gruppe im Zuge einer Add-On Akquisition erworben. Die Transaktion wurde von der M&A-Beratungsorganisation Livingstone beratend begleitet.

„In der Bergert Gruppe haben wir eine perfekte Ergänzung für unsere Unternehmensgruppe gefunden und können nun unsere Kunden im Osten Deutschlands noch besser betreuen. Wir freuen uns darauf, mit Daniel Bergert und seinem Team eine Vielzahl an interessanten und regional übergreifenden Projekten professionell abwickeln zu können“, erläutert Christoph Lüthe, Geschäftsführer der DING.

Daniel Bergert, Geschäftsführer der Bergert Gruppe, kommentierte: „Ich freue mich sehr über den Anschluss unserer Unternehmensgruppe an die DING Holding. Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit und die neuen Wege und Möglichkeiten, um die DING Gruppe mit allen Beteiligten weiter nach vorne zu bringen und auszubauen.“

Sechster Zukauf innerhalb von 18 Monaten

„Mit der Bergert Gruppe konnten wir allein für die DING-Gruppe den sechsten Zukauf innerhalb von 18 Monaten finden und unsere Kompetenz im Bereich der Telekommunikationsbranche erneut einbringen“, ergänzte Christian Grandin, Partner bei Livingstone Düsseldorf. „Wir bedanken uns für das Vertrauen der DING Geschäftsführung und des Hauptgesellschafters Deutsche Beteiligungs AG, für die wir nunmehr insgesamt neun Transaktionen in 24 Monaten im Bereich Breitbandausbau beraten haben.“

Die Bergert Gruppe mit Hauptsitz in Wechselburg wurde 1998 als Anbieter von Baudienstleistungen von Daniel Bergert gegründet und ist ein spezialisierter Infrastrukturdienstleister, insbesondere im Bereich des Rohr- und Kabelleitungstiefbaus für moderne Breitbandnetze. Die aus den drei Gesellschaften Bergert Hoch- und Tiefbau GmbH, BD Solution Network GmbH sowie BD Koblenzer Tief- und Straßenbau GmbH bestehende Gruppe beschäftigt rund 230 Mitarbeiter und hat im Jahr 2020 über 25 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet. Die Gruppe bietet die schlüsselfertige Errichtung von Telekommunikationsnetzen von der Netzplanung über die Bauausführung und Montage bis hin zur Dokumentation. Zum Kundenportfolio zählen insbesondere Telekommunikationsprovider, unter anderem Deutsche Telekom AG, Energieversorger und Kommunen.

Die DING-Gruppe ist einer der führenden Generalunternehmer für die Planung und Errichtung schlüsselfertiger Telekommunikationsnetze als auch Leitungsnetze für andere Medien (Gas, Strom, Wasser). Die mittlerweile sechs Gruppenunternehmen errichten in ganz Deutschland jährlich mehr als 7.000 Trassenkilometer sowie über 40.000 Hausanschlüsse und 50.000 Inhouse-Verkabelungen für FTTx Netze. Mehr als 1.000 eigene Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von über 200 Mio. EUR.

Livingstone ist eine unabhängige und international aufgestellte M&A-Beratungsorganisation, die Unternehmer, Unternehmen und Konzerne sowie Finanzinvestoren bei allen Aufgaben im Zusammenhang mit Kauf, Verkauf und der Finanzierung von Unternehmen mittlerer Größenordnung begleitet. Pro Jahr schließen die weltweit 85 spezialisierten Berater rund 70 Deals ab. Das Transaktionsvolumen 2016-2019 belief sich auf 15,2 Mrd. EUR. Der Schwerpunkt liegt auf den fünf Kernsektoren Dienstleistungen, Konsumgüter, Gesundheitswesen, Industrie und Medai & Technology.