Creditshelf: Zweistelliges Wachstum im ersten Halbjahr 2021

Thim Thabe, CEO bei creditshelf: "Die Investitionsbereitschaft im deutschen Mittelstand kehrt zurück"; Foto: creditshelf AG

Die Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung creditshelf konnte das arrangierte Kreditvolumen im ersten Halbjahr 2021 deutlich steigern und befindet sich nach eigenen Angaben voll auf dem geplanten Wachstumskurs. Wie das Unternehmen mitteilte, bestätigte ein starkes zweites Quartal den positiven Trend aus den Vorquartalen. Insgesamt habe creditshelf das arrangierte Kreditvolumen im ersten Halbjahr um 57% auf 71,8 Mio. EUR gegenüber 45,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum steigern können.

Allein in den letzten zwölf Monaten habe das arrangierte Kreditvolumen über 120 Mio. EUR betragen. Zu der konstant positiven Entwicklung über die letzten drei Quartale hätten institutionelle Finanzierungspartnerschaften entscheidend beigetragen, hieß es in der heute veröffentlichten Pressemitteilung. Das angefragte Kreditvolumen habe mit 744,5 Mio. EUR auf dem normalisierten Niveau der Vorjahresperiode gelegen (H1 2020: 860,1 Mio. EUR; kurzzeitiges Anfragehoch zu Beginn der Coronapandemie). Das ausstehende Kreditvolumen sei deutlich angestiegen und lag zum 30. Juni 2021 bei 143,6 Mio. EUR (30. Juni 2020: 103,9 Mio. EUR). Die durchschnittliche Kreditlaufzeit belief sich im ersten Halbjahr 2021 auf 29,1 Monate (H1 2020: 24,5 Monate).

Thim Thabe: „Investitionsbereitschaft im deutschen Mittelstand kehrt zurück“

„Das 1. Halbjahr 2021 demonstriert für mich eindrücklich, wie das wachsende Netzwerk rund um die creditshelf Plattform an Fahrt gewinnt. Wir konnten das Momentum aus unserem erfolgreichen Jahresstart über das gesamte erste Halbjahr hinweg fortsetzen. Nach einem schwächeren Mai trug dazu im zweiten Quartal besonders ein starker Juni bei. Die Investitionsbereitschaft im deutschen Mittelstand kehrt zurück mit der Folge, dass Unternehmen auf der Suche nach passenden, schnell und einfach verfügbaren Finanzierungen sind. Zusätzliche Wachstumsimpulse erwarten wir von weiteren Bankpartnerschaften, die wir im 1. Halbjahr 2021 erfolgreich angestoßen haben“, kommentierte Dr. Tim Thabe, Chief Executive Officer von creditshelf, die positiven Ergebnisse.

Seit Start der Plattform im Jahr 2015 konnte creditshelf insgesamt über 360 Mio. EUR an Krediten für den deutschen Mittelstand arrangieren.

creditshelf ist die führende Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Das im Jahr 2014 gegründete Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main arrangiert bankenunabhängige, flexible Finanzierungslösungen über ein stetig wachsendes Netzwerk. Während mittelständische Unternehmer unkompliziert an attraktive Finanzierungsalternativen gelangen, können institutionelle Investoren direkt in den deutschen Mittelstand investieren und Kooperationspartner ihre Klienten als innovative Anbieter neuer Kreditlösungen unterstützen. Über die creditshelf Plattform läuft die Auswahl geeigneter Kreditprojekte, die Analyse der Kreditwürdigkeit potentieller Kreditnehmer, die Bereitstellung eines Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. creditshelf ist seit 2018 im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Den vollständigen Halbjahresbericht 2021 wird creditshelf am 9. September 2021 veröffentlichen.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelM+V und Altios schließen sich zusammen
Nächster ArtikelDeutsche Familienunternehmen seltener unter den Top 750