Website-Icon Unternehmeredition.de

Generationenwechsel bei der Otto Group

Benjamin Otto übernimmt 2026 von seinem Vater Prof. Dr. Michael Otto die Führung der Otto Group.

Benjamin Otto übernimmt 2026 von seinem Vater Prof. Dr. Michael Otto die Führung der Otto Group; Foto: © Otto Group

Benjamin Otto übernimmt 2026 von seinem Vater Prof. Dr. Michael Otto die Führung der Otto Group. Der gestaltende Gesellschafter wird Vorsitzender des Stiftungs- und Gesellschafterrats und hat damit die Kontrolle des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns inne – mit Alexander Birken an seiner Seite, der bereits 2025 an die Spitze des Aufsichtsrats wechselt. Neue Vorstandsvorsitzende und damit die starke Kraft an der Spitze der Otto Group wird im kommenden Frühjahr Petra Scharner-Wolff, neue Finanz- und Personalchefin Katy Roewer.

Bei der Otto Group geht in zwei Jahren eine Ära zu Ende. Der Unternehmer, Stifter und Ehrenbürger Hamburgs, Prof. Dr. Michael Otto leitet den bereits avisierten Generationenwechsel an der Spitze des mehrheitlichen Stiftungsunternehmens ein. Der langjährige Vorstandsvorsitzende und heutige Stiftungsrats-, Gesellschafterrats- und Aufsichtsratsvorsitzende ist seit 1971 verantwortlich im Unternehmen tätig und hat den einstigen Otto-Versand zu einer international erfolgreichen, digitalen Handels- und Dienstleistungsgruppe geformt. Im vergangenen Jahr 80 geworden, gibt der vielfach ausgezeichnete Unternehmer bis 2026 die Verantwortung für die Unternehmensgruppe an die jüngere Generation ab, um sich selbst verstärkt seinen vielfältigen Stiftungsaktivitäten zu widmen.

Benjamin Otto übernimmt Führung der Otto Group

Der leidenschaftliche Unternehmer und engagierte Stifter Benjamin Otto übernimmt, wie bereits avisiert, die Kontrolle der Unternehmensgruppe. Der Mitbegründer der börsennotierten Konzerngesellschaft About You, stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrats und des Gesellschafterrats und Mitglied des Aufsichtsrats der Otto Group übernimmt mit Wirkung zum 1. März 2026 die Kontrolle. Der Zeitraum ist bewusst gewählt, um einen schrittweisen Übergang in aller Ruhe zu ermöglichen. Benjamin Otto will sich bis dahin noch intensiv um sein Stiftungswirken mit der Holistic Foundation gemeinsam mit seiner Frau sowie um das HHI Holistic Health Institute und seine diversen weiteren unternehmerischen Aktivitäten kümmern.

Benjamin Otto wird als gestaltender Gesellschafter aus den Kontrollgremien heraus die strategische Führung der Unternehmensgruppe übernehmen. Der 48-Jährige wird mit Wirkung zum 1. März 2026 Vorsitzender des Stiftungsrats der Michael Otto Stiftung, die mehrheitlich die Gesellschaftsanteile an der Otto Group hält. Zugleich wird er den Vorsitz des Gesellschafterrats übernehmen, aus dem heraus künftig die strategischen Ziele der Unternehmensgruppe formuliert und kontrolliert werden.

Alexander Birken wird Aufsichtsratsvorsitzender

Als Gesellschaftervertreter für das operative Geschäft wird der derzeitige Vorstandsvorsitzende Alexander Birken mit Wirkung zum 1. März 2025 von
Dr. Michael Otto den Aufsichtsratsvorsitz übernehmen. Später wird er im engen Schulterschluss mit Benjamin Otto die Geschicke der Unternehmensgruppe lenken und für den Vorstand der Otto Group zentraler Sparringspartner sein. Die Familie Otto vertraut auf die hohe Kompetenz und breite unternehmerische Erfahrung von Alexander Birken.

Alexander Birken kennt die Otto Group aus über 30-jähriger internationaler Tätigkeit wie kaum ein anderer und ist Aufsichtsrat mehrerer Unternehmen. Mit klarer Vision und strategischer Weitsicht hat er die digitale und kulturelle Transformation von OTTO und der gesamten Otto Group vorangebracht. Seit 2017 ist der 59-Jährige Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe und übernimmt nach dem altersbedingten Ausscheiden aus dem Vorstand den Vorsitz des Aufsichtsrats der Otto Group.

Neue Vorstandsvorsitzende wir Petra Scharner-Wolff

Neue Vorstandsvorsitzende der Otto Group und damit zentrale Kraft der Unternehmensgruppe wird Petra Scharner-Wolff. Die Diplom-Kauffrau ist seit 1999 in diversen führenden unternehmerischen Positionen erfolgreich für die Unternehmensgruppe tätig, so bei den zum Konzern gehörenden Unternehmen Schwab-Gruppe und der Einzelgesellschaft OTTO. Seit 2015 ist Petra Scharner-Wolff, 52, im Konzern-Vorstand der Otto Group verantwortlich für Finanzen, Controlling und Personal. Als CFO steuerte sie die Unternehmensgruppe aus ihrer Position heraus durch volatile und turbulente Zeiten. Sie verbindet auf hervorragende Weise unternehmerisches Geschick mit einem empathischen Verständnis für Mensch und Kultur. Sie übernimmt den Vorstandsvorsitz mit Wirkung zum 1. März 2025.

Katy Roewer rückt in Vorstand Finanzen, Controlling und Personal auf

Zur selben Zeit rückt Katy Roewer in den Konzern-Vorstand der Otto Group auf und übernimmt in der Nachfolge von Petra Scharner-Wolff die Konzern-Vorstandsressorts Finanzen, Controlling und Personal. Auch die 48-jährige Diplom-Kauffrau ist seit vielen Jahren in der Unternehmensgruppe tätig. Aus dem Konzern-Controlling kommend, hat sie in den vergangenen fast zehn Jahren die Geschicke der OTTO Einzelgesellschaft wesentlich geprägt. Heute verantwortet die verheiratete Mutter in 80 Prozent Teilzeit als Bereichsvorständin der größten Konzerngesellschaft die Bereiche Service, Personal und Finanzen. Auch die neue Rolle im Konzern-Vorstand will sie in vier Tagen pro Woche meistern. Die Nachfolge für den Bereichsvorstand OTTO wird zu einem späteren Zeitpunkt benannt.

Die Veränderungen auf Ebene des Aufsichtsrats und des Vorstands stehen unter dem Vorbehalt der Zustimmung der relevanten Gremien.

Die mobile Version verlassen