Triton erwirbt Kälte Eckert

Die Beteiligungsgesellschaft Triton Partners (Triton) hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Kälte Eckert Gruppe (Eckert) übernommen. Das derzeitiger Management-Team mit Michael und Holger Eckert beteiligt sich ebenfalls.
(c) romaset_adobe_stock

Die Beteiligungsgesellschaft Triton Partners (Triton) hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Kälte Eckert Gruppe (Eckert) übernommen. Das derzeitiger Management-Team mit Michael und Holger Eckert beteiligt sich ebenfalls. Über den Kaufpreis und die Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Kälte Eckert wurde 1966 gegründet und ist ein Anbieter von Kälte- und Klimaanlagen für Firmen- und Privatkunden. Das Unternehmen gilt als Technologieführer im Bereich alternativer ökologischer Kühlmittel. Zu den Kunden zählen Großkonzerne wie beispielsweise Daimler, UniCredit oder LBBW. Es wird die gesamte Wertschöpfungskette von Beratung, Planung, Engineering, Installation, Wartung bis hin zum After-Sales-Service abgedeckt. Die Gruppe besteht aus den vier Unternehmen Kälte Eckert GmbH, Günther Kältetechnik GmbH, Gartner, Keil & Co GmbH und SOS Kältetechnik GmbH und hat ihren Sitz in der Nähe von Ludwigsburg bei Stuttgart. Insgesamt werden rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

2017 Kauf durch VR Equitypartner

2017 war das Familienunternehmen von VR Equitypartner übernommen worden. In den Jahren 2019 und 2020 erfolgten drei Add-on-Investments: Das Fundament wurde durch den Zusammenschluss mit Günther Kältetechnik gelegt, darauf folgte die Übernahme der Gartner Keil GmbH und zuletzt der Kauf der SOS Kältetechnik GmbH. „Kälte Eckert hat eine führende Position bei Kälte- und Klimalösungen. Das Unternehmen trägt mit seiner Ausrichtung auf umweltfreundliche Produkte dem Trend zu nachhaltigen Lösungen Rechnung. Bei Triton verfolgen wir die Strategie, zum Übergang zu umweltfreundlicheren Lösungen in den Märkten beizutragen, in denen wir tätig sind. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Managementteam und den Mitarbeitern, um die regionale Expansion des Unternehmens weiter zu beschleunigen“, sagt Andi Klein, Managing Partner und Head of TSM bei Triton zu dem Investment.

Weitere Aktivitäten im Nachhaltigkeitsbereich

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Triton, da uns das Team dank seiner Investmenterfahrung in diesem Sektor und mit seinem breiten Experten-Netzwerk dabei helfen kann, unsere Innovationen und Pläne im Bereich der Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben“, fügen Michael und Holger Eckert, Co-CEOs von Kälte Eckert, hinzu. Der Erwerb von Kälte Eckert ist die achte Plattformakquisition des Triton Mittelstandsfonds II. Der Fonds übernimmt nach Angaben des PE-Unternehmens in der Regel Mehrheitsbeteiligungen an Unternehmen, die ein Eigenkapitalengagement zwischen 40 und 100 Millionen Euro erfordern, und konzentriert sich auf Deutschland, Österreich und die Schweiz, die nordische Region und die Benelux-Länder.

Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Triton zehn Fonds aufgelegt, die sich auf Unternehmen aus den Bereichen Industrie & Technologie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitswesen konzentrieren. Triton investiert in mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Europa und unterstützt deren positive Entwicklung. Triton ist bestrebt, einen Beitrag zum Aufbau langfristig besserer Unternehmen zu leisten. Triton und seine Führungskräfte wollen positive Veränderungen in Richtung nachhaltiger betrieblicher Verbesserungen und Wachstum bewirken. Die Unternehmen, die derzeit zum Portfolio von Triton gehören, erzielen zusammen einen Umsatz von rund 18,1 Milliarden Euro und beschäftigen rund 104.000 Mitarbeiter.

Autorenprofil

Als Redakteur der Unternehmeredition berichtet Alexander Görbing regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Zu seinen Schwerpunkten gehören dabei Restrukturierungen, M&A-Prozesse, Finanzierungen sowie Tech-Startups.

Vorheriger ArtikelCanyon Bicycles gewinnt LeBron James als Investor
Nächster ArtikelNeue Impulse für mehr Beteiligung