Website-Icon Unternehmeredition.de

Senator Wolf erneut zum MBG-Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt

Senator E.h. Wolfgang Wolf

Senator E.h. Wolfgang Wolf, Foto: MBG Baden-Württemberg

Der Aufsichtsrat der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg (MBG) hat erneut Senator E.h. Wolfgang Wolf zu seinem Vorsitzenden gewählt. Auch der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Kugler wurde in seinem Amt bestätigt. Senator E.h. Wolfgang Wolf ist bereits seit 2003 Vorsitzender des Gremiums. Der Geschäftsführer des Forums für Luft – und Raumfahrt Baden – Württemberg e.V. betont: „Die MBG sieht ihren Auftrag darin, insbesondere junge, innovative Unternehmen mit Venture Capital zu unterstützen, um Baden-Württemberg als Gründerland weiter nach vorne zu bringen.“

Weitere Änderungen im Aufsichtsrat

Jürgen Kugler, Bereichsleiter für den Geschäftsbereich Sparkassen bei der Landesbank Baden-Württemberg, wird ebenfalls für weitere vier Jahre seine Position als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender ausüben. Er ist seit 2013 in dieser Funktion. Darüber hinaus gab es weitere Veränderungen im Aufsichtsrat der MBG. Neu in dem Gremium sind:  Claus Paal, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart, Carsten Eisele, Mitglied des Vorstands Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Heinrich Hartmann, Geschäftsführer und Mitglied des Vorstands des Bankenverbands Baden-Württemberg e.V., und Gernot Kraft, Prokurist der RKW Baden-Württemberg GmbH.

Gutes Ergebnis im vergangenen Jahr

Die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg konnte im vergangenen Jahr ein positives Endergebnis erzielen. Allerdings reduzierte sich die Anzahl der begleiteten Vorhaben im Vergleich zum Vorjahr um 21,6% auf 98 Stück. Das begleitete Volumen ging ebenfalls um etwa ein Drittel auf 46,8 Mio. EUR zurück. Im vergangenen Jahr war die Nachfrage der etablierten Unternehmen nach Beteiligungen der MBG erneut am größten. Das Programm Expansion und Unternehmenssicherung konnte insgesamt leicht unter dem Niveau des Vorjahres gehalten werden. Es wurden insgesamt 36 Beteiligungen mit einem Volumen von 22,6 Mio. EUR genehmigt. Im Bereich Unternehmensnachfolge verzeichnete die MBG einen Anstieg des Beteiligungs-volumens um 142,7 Prozent auf 6,3 Mio. EUR. Zudem wurden im vergangenen Jahr 15 Projekte in diesem Segment begleitet, was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr mit zwölf Nachfolgen entspricht.

Die mobile Version verlassen