Prof. Dr. Stefan Wirz erhält Hanns-Seidel-Preis für verantwortungsvolles Unternehmertum

Am 31. Oktober hat die Hanns-Seidel-Stiftung (www.hss.de) gemeinsam mit Hauck & Aufhäuser Privatbankiers (www.hauck-aufhaeuser.de) zum ersten Mal einen Preis für Verdienste um verantwortungsvolles Unternehmertum verliehen. Der mit 7.000 EUR dotierte Preis ging an den Theologen Prof. Dr. Stefan Wirz, Studienleiter der Paulus-Akademie in Zürich und Titularprofessor für Ethik an der Universität Luzern. Wirz‘ akademische Laufbahn war immer wieder geprägt von Tätigkeiten in der Privatwirtschaft, weshalb er von den Festrednern Prof. Dr. Hans Zehetmair, Stiftungsvorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung, Stephan Rupprecht, Partner bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers in München, und Prof. Dr. Claus Hipp, Gründer und Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens für Baby-Nahrung, als besonders fähiger Vermittler zwischen Theorie und Praxis des Unternehmertums ausgewiesen wurde. Wirz habilitierte sich 2006 zum Thema „Ethik und Moral in der Unternehmensführung“; Prof. Dr. Markus Vogt (LMU München), der die Schwerpunkte der akademischen Publikationen Wirz‘ referierte, nannte Vertrauen innerhalb der Wirtschaft als einen der wichtigsten Grundpfeiler in Wirz‘ Arbeiten.