© Ravensburger AG

Zum 01. April 2017 übernimmt Clemens Maier den Vorstandsvorsitz beim Spielwarenhersteller Ravensburger von Karsten Schmidt, der sich nach 15 Jahren an der Spitze von der Ravensburger Gruppe verabschiedet. Damit wird das Unternehmen wieder von einem Mitglied der Inhaberfamilie geführt. Clemens Maier ist ein Urenkel des Firmengründers Otto Maier.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Kurz freut sich auf die Zusammenarbeit. Maier habe gezeigt, dass er bestens auf die Aufgabe vorbereitet ist. Nach einem abgeschlossenen Studium der Volkswirtschaftslehre startete Clemens Maier seine Karriere zunächst beim TV-Sender Nickelodeon in London. Danach folgten einige Jahre in New York beim Verlag Random House. Seit 2005 ist er bei der Ravensburger Gruppe tätig, seit 2011 Vorstandsmitglied und verantwortlich für den Bereich Innovation.


Maier wird künftig die Bereiche Spiele, Puzzles sowie das Auslandsgeschäft verantworten. Als zweiter Vorstand fungiert weiterhin der bisherige Finanz-, IT- und Personalchef Hanspeter Mürle.

Die Ravensburger Gruppe ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und gehört zu den großen Markenherstellern in der Spielwarenbranche. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen mit einem Umsatz von 444 Mio. Euro einen Gewinn von 33,5 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter.

Zur Pressemitteilung