© pixtumz88 – stock.adobe.com

Stefan Kaltenbacher leitet seit dem 1. Mai 2020 die deutschsprachigen Investmentbanking-Aktivitäten von Bryan, Garnier und Co. im Bereich Life Sciences der DACH-Region.

Der neue Managing Director konnte in den letzten Jahren weitreichende Erfahrungen als General Managemer in der Pharma- und Medizintechnikindustrie sowie im Bereich Private Equity sammeln: Unter anderem verantwortete er das Nord- und Zentraleuropa-Geschäft des Medizintechnikunternehmens CareFusion (heute Teil von Becton Dickinson), leitete den Medical Device-Sektor von Johnson & Johnson in Deutschland und Österreich und war Mitglied des Strategieteams Europa von Johnson & Johnson. Davor war er in Paris und London als Direktor für die internationale Diagnostik-Sparte der Bayer AG tätig. Zuletzt beriet er als Geschäftsführer einer Eigentümer-geführten, unabhängigen M&A-Beratung eine Vielzahl von  Wachstumsfirmen und etablierten Unternehmen im deutschsprachigen Raum und war Senior Advisor der Deutschen Beteiligungsgesellschaft, Frankfurt, bei ihren Engagements im Bereich Life Sciences.

„Gerade im Bereich der Life Sciences ist Industrieerfahrung absolut unverzichtbar und wir freuen uns, einen so erfahrenen Branchenexperten für unser deutsches Team gewonnen zu haben,“ betont Falk Müller-Veerse, der als Partner das Geschäft von Bryan, Garnier & Co. in der DACH-Region verantwortet.

Die Gesundheitsbranche ist ein zentraler Schwerpunkt der 1996 in Paris und London gegründeten Investmentbank für Technologieunternehmen: Bryan, Garnier & Co. war u.a.  beteiligt am Nasdaq-Börsengang des Biotechunternehmens BioNTech, begleitete das Medizintechnikunternehmen Medartis an die Schweizer Börse und orchestrierte eine Vielzahl privater Finanzierungsrunden von Jungunternehmen aus der Life Sciences Branche mit globalen Investoren.