Volker Fischer neuer General Manager für Deutschland bei GFT

Zum 1. Januar hat Volker Fischer die Führung des IT-Dienstleisters und Softwareentwicklers GFT SE in Deutschland übernommen.
© GFT SE

Zum 1. Januar hat Volker Fischer die Führung des IT-Dienstleisters und Softwareentwicklers GFT SE in Deutschland übernommen. Der erfahrene Manager bringt über 20 Jahre Erfahrung aus verschiedenen Managementpositionen in der Software- und IT-Branche mit, insbesondere für Kunden aus der Finanz- und der Autoindustrie. Volker Fischer will GFT in Deutschland neu aufstellen und dabei den Fokus von reinen Serviceleistungen verstärkt in Richtung eigener Softwarelösungen im Bereich digitale Transformation verschieben. Wachstum sieht Fischer im Kerngeschäft mit Banken und Versicherungen sowie dem Ausbau der Industrie-Lösungen.

Mehr Kundenorientierung durch Künstliche Intelligenz

„Wir haben in unserem globalen Team schon wichtige Erfahrung mit Kernbanksystemen der nächsten Generation gesammelt. Damit können wir unseren Kunden helfen, schnell und einfach den Sprung in die Zukunft des Banking zu machen. Ein besonderes Highlight ist für mich die Kernkompetenz von GFT im Bereich Künstliche Intelligenz. Damit geben wir unseren Kunden einen echten Mehrwert an die Hand, angefangen bei KI-Assessments bis hin zu kundenspezifischen Komplettlösungen wie service-orientierten Chat Bots, intelligenten Automatisierungslösungen oder KI-gestützter Schadenserfassung“, kommentierte Volker Fischer, General Manager für Deutschland der GFT SE, seine Ernennung.

Fischer übernimmt die Leitung des Deutschlandgeschäfts bei GFT von Jens-Thorsten Rauer, der im Group Executive Board der GFT SE für die Region Mittel- und Westeuropa verantwortlich ist.

 

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelAllzeit bereit – Update zum Fonds-Musterdepot Januar 2021
Nächster ArtikelKfW steigert Fördervolumen wegen Corona-Krise auf neuen Rekordwert