Stefan Hauk wird CEO bei Heitkamp & Thumann

Foto: Heitkamp & Thumann

Die Heitkamp & Thumann Group hat weitreichende organisatorische Veränderungen bekannt gegeben. So wird sie ab dem 1. Januar 2022 als Heitkamp & Thumann GmbH & Co. KG firmieren. Die Familiengesellschaften halten unverändert 100% des Kapitals der Unternehmensgruppe.

Infolge dieser Veränderung wird Dr. Stefan Hauk CEO der Unternehmensgruppe. Er ist aktuell CEO der Westfalia Metal Hoses Group, welche bis September 2019 Teil der Heitkamp & Thumann Group war. Dietmar Schmitz wird als CFO gruppenübergreifend für die Bereiche Finance und Compliance verantwortlich sein. Christian Krätzig verantwortet weiterhin H&T Presspart sowie das gruppenweite H&T Excellence Programm.

Christian Diemer, CEO und persönlich haftender Gesellschafter, scheidet im Zuge der Umfirmierung zum Jahresende aus dem Unternehmen aus. Er trat 1993 in die Gruppe ein und war seit 2014 CEO.

Harald Langerbeins, CFO, wird ebenfalls zum Jahresende aus dem Unternehmen ausscheiden. Er trat 1999 in die Gruppe ein und war seit 2014 CFO.

Mit der Neubesetzung setzt Heitkamp & Thumann auf Kontinuität

“Herr Diemer und Herr Langerbeins haben ganz wesentlich zur Entwicklung und zum Erfolg der Unternehmensgruppe beigetragen. Wir danken Christian Diemer für 29 Jahre und Harald Langerbeins für 23 Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit und ihr außerordentliches Engagement und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute,” sagt Engelbert A. Heitkamp, Vorsitzender des Beirats.

Darüber hinaus wird das Group Executive Committee ab dem 1. Januar 2022 durch Gerd Schröder and Tobias Ott ergänzt. Gerd Schröder wird die Division H&T Battery Components Alkaline und Tobias Ott die Division H&T Battery Components Rechargeable leiten und verantworten. Gerd Schröder begann 1998 seinen Berufsweg bei H&T Battery Components und ist heute Managing Director Global Operations für diese Division. Tobias Ott ist seit 2010 Teil der Heitkamp & Thumann Group und ist bereits heute Managing Director für H&T Battery Components Rechargeable.

“Mit der Neubesetzung der Heitkamp & Thumann Unternehmensführung setzen wir auf Kontinuität, langjährige Erfahrung sowie verstärkt auf technische Expertise. Wir wünschen dem Group Executive Committee in der neuen Zusammensetzung viel Erfolg. Die Gesellschafter werden das Wachstum der Heitkamp & Thumann Group weiter unterstützen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche und weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit,” sagt Angela Lampert, Stellvertretende Vorsitzende des Beirates.

Die Heitkamp & Thumann Group ist ein weltweit führender Partner für die Entwicklung und Belieferung von erstklassigen präzisionsgeformten Komponenten aus Metall und Kunststoff. Gegründet 1978, vereint die Heitkamp & Thumann Group unter dem Dach einer Holdinggesellschaft mit Sitz in Düsseldorf 15 mittelständische Unternehmen. Diese sind in zwei Divisionen und drei eigenständigen Business Units organisiert.  Die Gruppe ist in neun Ländern aktiv. Im Jahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen mit 1.900 Beschäftigten einen Umsatz von 448 Mio. EUR.

Vorheriger ArtikelAurelius erwirbt Unilux
Nächster ArtikelStudie: Private Equity „wirkt“