M+V und Altios schließen sich zusammen

Die M+V Maier Vidorno GmbH und ihr Gründungsgesellschafter haben eine Überkreuzbeteiligung mit der französischen Altios International SARL vereinbart.
Die M+V Maier Vidorno GmbH und ihr Gründungsgesellschafter haben eine Überkreuzbeteiligung mit der französischen Altios International SARL vereinbart. © taa22 - stock.adobe.com

Die deutsche Unternehmensberatung M+V Maier Vidorno GmbH und ihr Gründungsgesellschafter haben eine Überkreuzbeteiligung mit der französischen Altios International SARL vereinbart. Durch den Zusammenschluss entsteht eine weltweit führende Beratungsgruppe, die mittelständische Unternehmen bei deren Markteintritt und Expansion in 30 Länder unterstützt.

Gründung einer starken europäische Marke

Mit der Transaktion bündeln M+V und Altios ihre Kräfte und beraten gemeinsam KMUs und mittelständisch geprägte Unternehmen bei deren Internationalisierungsvorhaben. Die beiden Unternehmensgruppen legen damit das Fundament für eine starke europäische Marke, die über 50 Jahre Erfahrung im internationalen Vertrieb und bei der Expansion in neue Märkte bietet und mehr als 750 Fachkräfte in 32 Büros weltweit umfasst.

Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat M+V und ihren Gründungsgesellschafter Klaus Maier umfassend begleitet: Das international erfahrene Team in Köln hat die Beteiligungs- und Gesellschaftervereinbarung, Satzungen und weitere Verträge nach deutschem sowie französischem Recht erstellt und verhandelt. Zudem waren eine Reihe komplexer Umsetzungsschritte mit den Gesellschaftern und anderen Beratern in Deutschland, Frankreich und Indien abzustimmen.

Die M+V Maier Vidorno GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und ist die größte deutschsprachige Unternehmensberatung für Markteintritts- und Marktexpansionsdienstleistungen in Indien, Bangladesch und Sri Lanka. M+Vs Kunden sind vor allem mittelständisch geprägte Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. M+V, mit Hauptsitz in Köln, beschäftigt 250 Markteintrittsexperten und Spezialisten für das operative Geschäft, die von fünf Büros in Indien, Bangladesch und Sri Lanka sowie von Köln aus operieren.

Altios International SARL wurde 1991 gegründet und konzentriert sich als Beratungsunternehmen auf internationale Expansion und Cross-Border-Investitionen von KMU und Mid-Cap-Unternehmen. Für das Unternehmen sind rund 450 Experten in 22 Ländern tätig, mit starkem Fokus auf Frankreich und frankophile Regionen.

Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist eine Full-Service-Kanzlei mit mehr als 420 Rechtsanwälten und Steuerberatern in zehn deutschen Wirtschaftsmetropolen sowie mit zehn Auslandsbüros in wichtigen Investitionsstandorten und Finanzplätzen Europas und Asiens. Zu ihren Mandanten zählen große und mittelständische Unternehmen sowie die öffentliche Hand.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelEnde gut, alles gut? − Gesellschafterverbindlichkeiten in der Liquidation einer GmbH
Nächster ArtikelCreditshelf: Zweistelliges Wachstum im ersten Halbjahr 2021