INDIGO wird von HEAD übernommen

Quelle: INDIGO

HEAD, die weltweit agierende Sportartikel Gruppe hat den Münchener Wintersport-Premiumhersteller und Vermarkter übernommen. Mit dem neuen starken Partner plant INDIGO die Entwicklung von zukunftsweisenden Innovationen im Bereich der Skiausrüstung – insbesondere bei Ski, Helmen und Brillen – voranzutreiben.

„Wir haben mit Johan Eliasch, CEO von HEAD einen Visionär gefunden, der unseren hohen Anspruch an Performance und Qualität teilt“, erklären die INDIGO-Vice Presidents Gregor Baer und Thorsten Schwabe, „wir freuen uns darauf, dass wir nach Jahren des organischen Wachstums jetzt richtig durchstarten und in Zukunft auf die Ressourcen und die Marketing-Power von HEAD setzen können.“

Zahlreiche Innovationen in der Pipeline

Wesentlicher Bestandteil der Übernahme von INDIGO durch HEAD war, dass sich die beiden Ingenieure, Gründer und Innovationstreiber Thorsten Schwabe und Gregor Baer verpflichtet haben, die nachhaltige Entwicklung der Produkte und der Marke auch in der neuen Konstellation weiter voranzutreiben. Ein hochinnovativer neuer Skihelm ist bereits in Entwicklung, mit dem Ziel auch in Punkto Sicherheit und Tragekomfort neue Maßstäbe zu setzen. Die Marke INDIGO steht seit 1988 für außergewöhnliche Produkte im Bereich Sport und Lifestyle, die in eigenen Ski- und Snowboard- Manufaktur hergestellt werden.

Internationale Expansion geplant

Durch den Firmenverbund mit HEAD bietet sich für INDIGO Zugang zu einem globalen Vertriebsnetzwerk in über 80 Ländern. Wichtige neue Zielmärkte sind USA und Asien. Deutlich verstärkt werden die Aktivitäten im Bereich Social Media und E-Commerce, um die Markenbekanntheit weiter zu steigern neue Zielgruppen anzusprechen.