creditshelf arrangiert Wachstumsfinanzierung für Opasca

Die Geschäftsleitung von Opasca (v.li.n.re.): CTO Dr.-Ing. Timo Machmer, CEO Dr. Alexej Swerdlow und CPOO Steffen Liebscher. © Opasca GmbH

Die Opasca GmbH, ein Spezialist für Krankenhausdigitalisierung, legte in den vergangenen Jahren ein schnelles Wachstum hin. Neben der richtigen Struktur und Strategie ist dies auch eine Frage der Finanzierungsplanung. Hier konnte der Frankfurter Mittelstandsfinanzierer creditshelf mit passenden Bausteinen unterstützen. Die Fintech-Kredite ermöglichen Opasca den nötigen Spielraum für Wachstum, Betriebsmittel und Auftragsvorfinanzierungen.

Das 2011 gegründete Start-up Opasca blickt auf eine rasante Erfolgsgeschichte: Allein im Jahr 2013 konnte das Unternehmen um 250 Prozent wachsen, drei Jahre später verdoppelte sich die Belegschaft innerhalb eines Kalenderjahres von 32 auf 58 Mitarbeitende. Zu Beginn war das Mannheimer Unternehmen ausschließlich eigenfinanziert. „Doch mit dem massiven Wachstum stießen wir schnell an unsere Grenzen, so dass wir Geldgeber von außen hinzugezogen haben“, erinnert sich Dr. Alexej Swerdlow. Er ist einer der drei Gründer und heutiger CEO.

Fester Baustein im Finanzierungsmix

Als Opasca 2019 eine größere Finanzierung benötigte, kam der erste Kontakt mit dem Frankfurter Fintech creditshelf zustande. „Wir waren auf der Suche nach einem weiteren Baustein in unserem Finanzierungsmix und wurden über die Empfehlung einer regionalen Beteiligungsgesellschaft auf creditshelf aufmerksam“, sagt Swerdlow. „Opasca hat eine strukturierte Buchhaltung und gibt regelmäßig Reportings an Gesellschafter heraus. Somit standen die erforderlichen Kennzahlen direkt bereit und wir konnten schon nach wenigen Wochen eine Lösung anbieten“, sagt Carolin Offergeld, Firmenkundenbetreuerin bei creditshelf.

Mit Andauern der Coronapandemie entschloss sich Opasca im vergangenen Jahr dazu, eine Sicherheits- und Stützfinanzierung aufzulegen – falls sich die Geschäfte im weiteren Verlauf negativ entwickeln sollten. Dabei kam creditshelf erneut mit an Bord und übernahm rund ein Viertel der Summe. „Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt war, dass wir uns nicht nur mit dem Kunden koordinieren mussten, sondern auch mit den beiden anderen Finanzierern. Aufgrund der kurzen Reaktionszeiten und der engen Abstimmung funktionierte das aber gut. Man hat gemerkt: Hier ziehen alle an einem Strang und haben letztlich dasselbe Ziel“, sagt Firmenkundenbetreuerin Offergeld.

Schnelligkeit und Flexibilität als Hebel

Die bisher von creditshelf arrangierten Darlehen liegen im mittleren sechsstelligen Bereich mit Laufzeiten zwischen drei und vier Jahren. Opasca selbst ist in Sachen Finanzierung breit aufgestellt: „Zu den Annuitätendarlehen von creditshelf und stillen Beteiligungen für das Wachstum kommen klassische Bankkredite sowie Innovationsdarlehen und eine öffentliche Förderung. Uns geht es darum, für jeden Zweck die passende Finanzierungsart zu haben“, sagt Swerdlow. „Rein zahlenmäßig sind Fintech-Kredite vielleicht auf den ersten Blick nicht attraktiver als gewöhnliche Bankdarlehen. Aber durch ihre Schnelligkeit und Flexibilität sind sie genau der richtige Hebel für unsere Gesamtfinanzierung“, ergänzt der CEO.

Multifunktionale Plattformlösung für den Klinikalltag

Opasca befindet sich mit seinem Geschäftsmodell an der Schnittstelle von Informationstechnologie und Medizintechnik. „Wir haben auf der Grundlage von Informationstechnik und Maschinenlernen eine digitale Plattformlösung entwickelt, die für Sicherheit im medizinischen Bereich sorgt, etwa in der Strahlentherapie“, erklärt Swerdlow. „Zudem unterstützt das System Kliniken dabei, ihre Workflows patientenzentriert zu gestalten, um die Effizienz und Transparenz im gesamten klinischen Ablauf nachhaltig zu verbessern. Die komplexen Prozesse in der Gesundheitsversorgung werden dabei konsequent digitalisiert und über Echtzeit-Daten gesteuert, wodurch Behandlungen just in time möglich werden.“ Im Ergebnis werden die Patienten besser in den klinischen Workflow integriert, Behandlungszeiten verkürzt und Bürokratie abgebaut.

Die Opasca GmbH optimiert und digitalisiert Prozesse und Workflows in großen und kleinen klinischen Einrichtungen. Das modulare Lösungsportfolio aus Soft- und Hardware kann individuell angepasst werden. Alle relevanten Echtzeitdaten des Workflows werden erfasst und integriert. Opasca hat seinen Firmensitz in Mannheim und beschäftigt über 60 Mitarbeiter. 2011 als Start-up gegründet, hat sich das Unternehmen mittlerweile zum Technologievorreiter und Marktführer entwickelt.

creditshelf ist Finanzierungspartner für mittelständische Unternehmer. Über die digitale creditshelf-Plattform erhalten sie eine bankunabhängige, schnelle und unkomplizierte Finanzierung. Herzstück ist eine datengestützte Risikoanalyse. Gleichzeitig ermöglicht creditshelfs Plattformtechnologie einen modernen Kapitalmarktzugang. Professionelle Investoren können direkt in den deutschen Mittelstand investieren und Kooperationspartner unterstützen ihre Klienten als innovative Anbieter neuer Kreditlösungen. creditshelf wurde 2014 gegründet und ist seit 2018 im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Vorheriger ArtikelSauberes Wasser für Wohnimmobilien
Nächster ArtikelCoronakrise: Geänderte Parameter für Kapitalnehmende und Kapitalgebende