Brandenburg Kapital steigt bei Veganz Group ein

Die Brandenburg Kapital, GmbH, führende Venture-Capital-Gesellschaft der Region Brandenburg, steigt bei der veganen Foodmarke Veganz Group AG ein.
© struvictory - stock.adobe.com

Die Brandenburg Kapital, führende Venture-Capital-Gesellschaft der Region Brandenburg, verhilft der Veganz Group AG im Rahmen einer Eigenkapitalrunde über 11 Mio. EUR zu einer Produktionsstätte für das vegane Food-Sortiment. Die Wirtschaftskanzlei Luther begleitet den Venture-Capital-Investor zum dritten Mal bei einer Transaktion.

Die Veganz Group AG gilt als eines der wenigen unabhängigen veganen Unternehmen in Deutschland mit veganem Vollsortiment und der Auszeichnung zur Innovativsten Foodmarke 2021. Das Unternehmen befindet sich kontinuierlich auf Wachstumskurs und plant innerhalb der nächsten zwölf Monate den Börsengang, um sich eine weitere Option zur Finanzierung der enormen Wachstumschancen für die Zukunft zu eröffnen.

Mit Brandenburg Kapital, Tochter von Brandenburgs Förderbank ILB, gehört nunmehr die führende Venture-Capital-Gesellschaft in der Region Brandenburg zu den Veganz-Investoren. Die neuen Finanzmittel werden unter anderem in eine moderne zweite Produktionsstätte fließen. Hier werden zukünftig auf über 9.000 Quadratmetern Produktionsfläche neben pflanzlichen Alternativen zu klassischen Molkereiprodukten, wie Blauschimmelkäse und Camembert, vegane Fleisch- und Fischalternativen produziert.

Allein mit der Herstellung pflanzlicher Handelsgüter können dank der neuen „Veganz Food Factory“ 17 Mio. Tonnen CO2 im Jahr 2024 eingespart werden. In den Kategorien Fischalternativen und Weichkäsealternativen gehört Veganz bereits heute zu den Top fünf Marken in der Nielsen Kategorie Veggie. Das zeigt sich nicht zuletzt am Umsatz. Allein im Bereich der veganen Käsealternativen konnte Veganz in der ersten Hälfte des Jahres 2021 (Stand: Juni 2021) seinen Umsatz um mehr als 275 Prozent steigern.

Europas größte Produktionsstätte für rein pflanzliche Produkte

Jan Bredack, Vorstandsvorsitzender der Veganz Group AG: „Wir sind unglaublich stolz, dass wir mit der Brandenburg Kapital nicht nur einen Kapitalgeber, sondern vor allem einen strategischen Sparringspartner an der Seite haben, der uns beim Aufbau unserer zweiten Produktionsstätte vor den Toren Berlins unterstützt. Wir errichten an der Autobahn A10 Berliner Ring in Werder/Havel aktuell Europas größte Produktionsstätte für rein pflanzliche Produkte“

Dr. Torsten Fiegler, Investment Manager bei Brandenburg Kapital: „Die eigene Produktion bei Veganz und die damit verbundene Wertschöpfungstiefe wird nachhaltiges Knowhow binden und Wettbewerbsvorteile generieren. Auch viele Flexitarier erhalten dadurch qualitativ hochwertige Angebote, ihre Ernährung nachhaltig zu verändern.“

Die Brandenburg Kapital GmbH, mit Sitz in Potsdam, ist eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) unterstützt sie dynamische Startups und wachstumsstarke Unternehmen in Brandenburg mit Venture Capital und Know-how. Gemeinsam mit Co-Investoren hat Brandenburg Kapital seit 1993 über 750 Mio. EUR in mehr als 160 dynamische Unternehmen aus der Region investiert. 

Die Wirtschaftskanzlei Luther ist als Full-Service-Kanzlei mit mehr als 420 Rechtsanwälten und Steuerberatern in zehn deutschen Wirtschaftsmetropolen vertreten sowie mit zehn Auslandsbüros in wichtigen Investitionsstandorten und Finanzplätzen Europas und Asiens präsent. Zu ihren Mandanten zählen große und mittelständische Unternehmen sowie die öffentliche Hand.

Autorenprofil

Als Redaktionsleitung der Unternehmeredition berichtet Eva Rathgeber regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsjournalismus und PR.

Vorheriger ArtikelOlympia-Verlag erwirbt Quarter Media
Nächster ArtikelBayBG erhöht Beteiligung an der EEAtec