Adcuram übernimmt Streif, Schwabenhaus und Danhaus

Fertighaushersteller
(c) WoGi

Die Münchener Industrieholding Adcuram Group hat im Zuge einer Nachfolgeregelung die Fertighausspezialisten Streif, Schwabenhaus und Danhaus erworben. Die bisher im Besitz des Unternehmers Jörg-Achim Vette befindliche Gruppe ist ein Hersteller von Fertighäusern. Die Gruppe beschäftigt aktuell rund 700 Mitarbeiter und erzielte 2020 mit einem Umsatz von 208 Millionen Euro ein Wachstum von fast 40% gegenüber dem Vorjahr.

Streif, Schwabenhaus und Danhaus agieren als drei unabhängige und unter dem Dach einer gemeinsamen Holdingstruktur verbundene B2C-Anbieter für Fertig- und Energieeffizienzhäuser. 1929 gegründet, zählt Streif mit rund 85.000 realisierten Hausobjekten in Deutschland zu den Pionieren der Fertighausbranche. Das Unternehmen aus Weinsheim (Eifel) verfügt über einen hohen Anteil an schlüsselfertigen Einfamilien-Häusern (EFH). Die 1966 gegründete Schwabenhaus agiert mit Hauptsitz im hessischen Heringen ebenfalls als deutschlandweit bekannter Anbieter von schlüsselfertigen Hausbaulösungen. Danhaus, mit Hauptsitz in Flensburg, Schleswig-Holstein, wurde1978 gegründet. Spezialität sind verklinkerte Fassaden.

„Streif, Schwabenhaus und Danhaus blicken auf eine lange und erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Nun gilt es, zusammen mit dem Vertrieb und den mehr als 240 Handelsvertretern die Potenziale am wachsenden Markt für Fertighäuser optimal zu nutzen. Mit unserer operativen Erfahrung werden wir die Gruppe beim Ausbau der Fertigungskapazitäten und bei der Einführung digitaler Prozesse unterstützen“, kommentiert Dr. Philipp Gusinde, Geschäftsführer der Adcuram Group.

Jörg-Achim Vette, Verkäufer der Gruppe, ergänzt: „In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, mit Streif, Schwabenhaus und Danhaus drei unabhängige und in ihrem jeweiligen Marktumfeld hervorragend etablierte Unternehmen zu formen, und mehr als 1000 Häuser pro Jahr zu bauen. Mit der nun geschlossenen Partnerschaft möchte ich meine Nachfolge regeln und es der Gruppe ermöglichen, noch einmal auf ein neues Level gehoben zu werden. Mit dem umfassenden unternehmerischen Know- how sowie der profunden Erfahrung im Fertighausmarkt ist Adcuram der richtige Partner für eine starke, erfolgreiche Zukunft.“

Neben gezielten Erweiterungsinvestitionen in den Maschinenpark sowie den Personalstamm soll die Wachstumsstrategie insbesondere durch die langfristige Stärkung des Vertriebes sowie dem Ausbau der Digitalisierungskompetenz realisiert werden.

Adcuram ist eine Industriegruppe in Privatbesitz. Adcuram erwirbt Unternehmen mit Potenzial und entwickelt diese aktiv und nachhaltig weiter. Für das künftige Wachstum der Gruppe stehen der Industrieholding insgesamt 300 Mio. EUR für Akquisitionen zur Verfügung. Gemeinsam erwirtschaftet die Gruppe mit sechs Beteiligungen und mehr als 3000 Mitarbeitenden weltweit rund 550 Mio. EUR Umsatz. Bereits 2013 war Adcuram im Fertighaussegment aktiv. Zuerst erfolgtre der Einstieg Bien-Zenker und 2014 folgte dann ein Investment in Hanse Haus. Die Gruppe mit den Marken Bien-Zenker, Living Haus und Hanse Haus wurde 2017 an den Eigenkapitalinvestor Equistone veräußert.

Autorenprofil

Als Redakteur der Unternehmeredition berichtet Alexander Görbing regelmäßig über Unternehmen und das Wirtschaftsgeschehen. Zu seinen Schwerpunkten gehören dabei Restrukturierungen, M&A-Prozesse, Finanzierungen sowie Tech-Startups.

Vorheriger ArtikelPreqin: Der Markt für Private Equity floriert weiterhin
Nächster Artikel„Wir suchen die Unternehmen, die zu uns passen“