Website-Icon Unternehmeredition.de

Deutsche Börse nimmt Mutares in den SDAX auf

Foto: © Mutares

Die börsennotierte Private Equity-Holding Mutares SE & Co. KGaA steigt in den SDAX auf. Die Deutsche Börse hat diese Entscheidung nach ihrer jüngsten regulären Überprüfung des Small-Cap-Index getroffen. Damit gehört Mutares künftig in Deutschland zu den 70 liquidesten und zugleich größten börsennotierten Unternehmen unterhalb von DAX und MDAX gemessen an der Marktkapitalisierung der Aktien im Streubesitz. Die effektive Aufnahme in den SDAX erfolgt nach Angaben von Mutares zum 18. Dezember 2023.

„Die Aufnahme in den SDAX trägt dazu bei, das Interesse an unserer Aktie weiter zu steigern und unsere Kapitalmarktpräsenz auszubauen. Es ist nach der kürzlich erfolgten Aufnahme in den MSCI Germany Small Cap Index auch eine weitere und besondere Auszeichnung für die über die vergangenen Jahre geleistete Arbeit des gesamten Mutares-Teams und für unsere professionelle und transparente Kapitalmarktarbeit. Zugleich sehen wir darin einen Ansporn, unser Versprechen, bis 2028 unseren Konzernumsatz auf zehn Milliarden Euro zu verdoppeln, mit derselben Dynamik wie bisher zu erfüllen“, kommentiert Robin Laik, CEO und Gründer von Mutares, die aktuelle Entscheidung. Der Aufstieg in den SDAX markiere einen weiteren Meilenstein in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens seit dem Börsengang im Jahr 2008.

Weitere Übernahme abgeschlossen

Mutares hat vor wenigen Tagen die Übernahme der High Precision Components Witten GmbH von der Westebbe Verwaltungs GmbH und Peter Flaschel erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen wird sich laut Mutares als neues Add-on-Investment der KICO & ISH Gruppe anschließen und damit die Marktpräsenz der Gruppe und damit das Segment Automotive & Mobility. Das 2015 gegründete Unternehmen High Precision Components, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1901 zurückreichen, ist ein Spezialist für innovative Präzisionskomponenten für OEMs, darunter Scharniere, Schließsysteme und Karosseriemodule. Das Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeitende und hat seinen Sitz in Witten, Deutschland. Mit den vier Unternehmen KICO, ISH, High Precision Components und Prinz in der KICO & ISH Gruppe plant Mutares für das Geschäftsjahr 2024 mit einem Gesamtumsatz in Höhe von ca. 350 Mio. EUR.

Mutares erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros in München, Amsterdam, Frankfurt, Helsinki, London, Madrid, Mailand, Paris, Shanghai, Stockholm, Warschau und Wien mittelständische Unternehmen in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden. Die Aktien der Mutares werden im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (DE000 A2NB65 0) gehandelt. Der Aktienkurs bewegte sich kaum und liegt bei 32,45 EUR. Die Marktkapitalisierung beträgt 502,845 Mio.

Die mobile Version verlassen