© Robert Kneschke – stock.adobe.com

Die Coronakrise hat in vielen Unternehmen dazu geführt, dass IT-Verantwortliche (CDO / Chief Digital Officer) mehr Spielraum erhalten haben. Sie ermöglichten heute mehr denn je, neue Wege auszuprobieren und neue Geschäftsmodelle zu kreieren. Nach Ansicht der Experten von Eric Salmon & Partners, einem international tätigen Executive Search & Leadership Advisory Unternehmen, sollten vor dem Hintergrund der digitalen Beschleunigung Unternehmer und Vorstände den CDOs mehr Vertrauen und Macht zugestehen.

Bei einer virtuellen Roundtable-Diskussion mit internationalen Chief Digital Officers (CDOs) von europäischen und asiatischen Unternehmen unterschiedlicher Größe und aus verschiedenen Branchen wurden „Lessons Learned“ aus der Corona Pandemie diskutiert.  Die verstärkte Bedeutung der CDOs müsse sich auch darin widerspiegeln, dass die Investitionen in digitale Werkezeuge vorangetrieben werden. Unternehmen, die nicht genügend in digitale Technologien investieren, riskierten von einer inzwischen noch anspruchsvolleren Kundschaft bestraft zu werden. Unternehmen müssten verstärkt investieren und umrüsten, da die Gesellschaft sich technisch und digital erheblich weiterentwickelt hat.

Partnerschaften eingehen und Innovationen fördern

Ergebnis der Diskussionsrunde war zudem, dass die Fähigkeit, effektive Partnerschaften zu schließen ein noch bedeutenderer Erfolgsfaktor für Unternehmen sein wird. Firmen, die hier ein besonderes Geschick beweisen, seien mittel- und langfristig zukunftssicherer. Ein zusätzlicher Erfolgsfaktor sei die Förderung von Innovationen im Unternehmen. Vorstände, die Mut beweisen und Innovationen weiter fördern, würden den Weg für eine erfolgreiche Zukunft ebnen.

 

Wir informieren Sie auf unserer Seite www.unternehmeredition.de/corona kontinuierlich über neue Entwicklungen und Möglichkeiten zur Förderung.