Start Schlagworte Psychologie

SCHLAGWORTE: Psychologie

Wer spricht?

Die Eigenverwaltung nach §270a InsO wird zwar noch relativ selten angewendet – mit ihr gehen aber dennoch einige Neuerungen einher. Eine betrifft Rollenverteilung und Kommunikation.

Notärzte für Unternehmen

Existenzbedrohende Krise: Was bleibt an Möglichkeiten, um den Konkurs zu vermeiden? Immer noch zu wenige Unternehmer kennen das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Familienkrise Nachfolge

Scheindebatten, Reibungsverluste und Entscheidungsstaus – gescheiterte Nachfolgen in Familienunternehmen haben häufig einen Gesellschafterdissens als Ursache.

Nachfolge mit Mediator

Die Nachfolge trifft jeden Unternehmer. Der Prozess birgt Konfliktpotenzial: Im schlimmsten Fall leiden Unternehmen und Familienfrieden. Ein professioneller Mediator kann helfen.

Gesellschafterstreit bei der Nachfolge

Tönnies, Suhrkamp, Gaffel, Haribo, Hagenbeck, Oetker – Gesellschafterstreit im Anschluss an eine Unternehmensnachfolge kommt in den besten Familien vor. Dabei wäre er durchaus vermeidbar.

Den Prinz-Charles-Effekt vermeiden

Wenn die familieninterne Nachfolge im Desaster endet, liegt es meist an den handelnden Personen – am Senior, am Junior oder an beiden. Doch das Scheitern ist vermeidbar. Wer die Fallen kennt, kann Vorsorge treffen.

Loslassen vom Lebenswerk

Wer denkt schon gerne an die Planung seines Nachfolgers, wenn man sich geistig und körperlich fit fühlt? Was, wenn niemand aus der Familie oder der Firma sich für die Nachfolge in der Geschäftsführung interessiert? Interim-Management kann eine Lösung sein.

Was ist dran an der Nachfolge?

Eine Nachfolge ist immer emotions- und konfliktgeladen. Das war schon immer so und wird auch so bleiben. Wie aufgeladen das Thema ist und was die häufigsten Fehler sind, erklären vier Experten.

Vier Schritte zum reibungslosen Chef-Wechsel

Es kommt zwangsläufig der Tag, an dem der Chef die Führung abgeben muss – eine Situation mit hohem Konfliktpotenzial. Für die erfolgreiche Führungsübergabe braucht es einen Fahrplan.

Perspektivlosigkeit im Nachfolgeprozess?

Ein Gründerchef geht, ein junger Nachfolger mit Veränderungsdrang tritt an und langgediente Führungskräfte hoffen auf ihre Chance: Erfolgreiche Nachfolgeprozesse berücksichtigen die Perspektiven aller handelnden Personen.

Wie die Staffelübergabe gelingt

In Familienunternehmen ist kaum ein Vorgang emotional so stark besetzt wie der Generationenübergang. Rechtzeitige Planung und ein Verständnis interner und externer Einflussfaktoren hilft, die Nachfolge erfolgreich zu gestalten.

Weichen rechtzeitig stellen

Ein Unternehmen zu gründen und zu führen, ist in der Regel mit großem persönlichem Einsatz verbunden. Doch irgendwann sollte sich jeder Inhaber mit der eigenen Nachfolge zu beschäftigen. Ansonsten gefährdet man sein Lebenswerk.
ANZEIGE

NEWSLETTER

Der Unternehmeredition-Newsletter Fokus Familienunternehmen versorgt Sie monatlich in kompakter Form mit den wichtigsten Neuheiten und spannendsten Geschichten aus der Unternehmerwelt

Jetzt kostenfrei anmelden!